Eine Stadt voller Beleafers

Ansichtssache7. Mai 2013, 10:15
16 Postings

Toronto Maples Leafs, dieser Name steht für große Eishockeytradition. Die Mannschaft wurde 1917 als Toronto Arenas gegründet, ehe sie 1927 in Maple Leafs umbenannt wurde. 13 Mal konnte die Mannschaft den Stanley Cup gewinnen, nur die Montréal Canadiens stehen mit 23 Triumphen erfolgreicher da.

Der letzte Sieg der Maples Leafs ist allerdings schon ein Zeitchen her, 1967 wurde der Pokal zuletzt gestemmt. Und auch in dieser Saison droht das vorzeitige aus, vielleicht sogar schon in Runde eins der Play-Offs. Toronto verlor in der Nacht auf Dienstag vor 19.000 Zusehern im Air Canada Centre mit 2:5 gegen die Boston Bruins (Spielstatistik, Video). Damit führen die Bruins in der Serie mit 2:1.

Die New York Rangers schafften mit einem hart erkämpften 4:3 gegen die Washington Capitals den 1:2-Anschluss. Im Madison Square Garden erzielte Derek Stepan nach 53 Minuten den Siegtreffer. 2:2 steht es im Duell zwischen den Detroit Red Wings und den Anaheim Ducks. Detroit glich durch das 3:2 nach Verlängerung aus, Damian Brunner traf zum Sieg.

Die Los Angeles Kings schafften ebenfalls den Ausgleich zum 2:2 in der Play-off-Serie. Der Titelverteidiger gewann gegen die St. Louis Blues 4:3. (APA/red; 7.5.2013)

Ergebnisse NHL-Play-off vom Montag:

Achtelfinale ("best of seven"):

Western Conference: Los Angeles Kings - St. Louis Blues 4:3 - Stand in der Serie: 2:2, Detroit Red Wings - Anaheim Ducks 3:2 n.V. - Stand: 2:2.

Eastern Conference: New York Rangers - Washington Capitals 4:3 - Stand: 1:2, Toronto Maple Leafs - Boston Bruins 2:5 - Stand: 1:2.

Share if you care.