Zwei Raketen schlagen auf Golanhöhen ein

6. Mai 2013, 18:49
1 Posting

Keine Opfer - Geschoß war fehlgeleitet

Tel Aviv - Zwei aus Syrien abgefeuerte Raketen sind in der Nähe eines israelischen Grenzpostens auf den Golanhöhen eingeschlagen. Zunächst war von einer Mörsergranate die Rede gewesen. Eine israelische Militärsprecherin in Tel Aviv sagte am Montag, die beiden Raketen seien auf einem offenen Feld niedergegangen. Es habe weder Opfer noch Sachschaden gegeben. Man gehe davon aus, dass die Raketen bei internen Kämpfen in Syrien abgeschossen wurden. Damit handelt es sich offenbar nicht um eine Reaktion auf den israelischen Raketenangriff in Syrien in der Nacht zum Sonntag.

Syrien hatte nach den Luftangriffen von einer Kriegserklärung Israels gesprochen und Vergeltung angedroht. Das syrische Fernsehen berichtete am Montag, Damaskus habe es palästinensischen Fraktionen erlaubt, Israel von den Golanhöhen aus anzugreifen. Israel hat den Angriff in Syrien, bei dem offenbar Dutzende Elitesoldaten getötet wurden, bisher nicht offiziell bestätigt.

Es ist nicht das erste Mal, dass fehlgeleitete Geschoße aus Syrien auf den Golanhöhen einschlagen. Israel hatte das Gebiet 1967 während des Sechstagekriegs erobert. Die Grenze gilt für gewöhnlich als weitgehend ruhig. (APA, 6.5.2013)

Share if you care.