Magna dementiert Stellenabbau in Graz

6. Mai 2013, 15:41
4 Postings

Dementsprechende Berichte seien Blödsinn

Graz/Oberwaltersdorf - Der kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna dementiert einen angeblich auch im Grazer Magna-Steyr-Werk geplanten Stellenabbau. Davon war von Medienberichten am Wochenende die Rede. "Es steht kein Stellenabbau bevor, das ist Blödsinn", erklärte Sprecherin Lea Treese am Montag. Die Berichte hätten die Belegschaft unnötig verunsichert.

Alles beim Alten

Seinen Ausgang habe die Nachricht von bevorstehenden Belegschaftsabbau in europäischen Werken und davon, dass auch das Grazer Werk unter Druck stehe, von einem Interview mit Konzernchef Donald Walker in der Wirtschaftswoche. Der Vorab-Bericht sei dann "schlecht zusammengefasst" und "aus dem Kontext zitiert" von einer Nachrichtenagentur weitergegeben worden, so Trees. Die von Walker angesprochenen Anpassungen seien schon umgesetzt, etwa durch den Umstieg eines Teils der Beschäftigten in einen neuen Kollektivvertrag (vom teuren Metaller- in den günstigeren Dienstleistungs-Kollektivvertrag, Anm.).

Aus dem Betriebsrat hieß es nur, dass ihm kein anderer Wissenstand als der medial kolportierte vorliege. "Wir haben gültige Verträge, an denen wir arbeiten", so Arbeiterbetriebsratsvorsitzender Thomas Stoimaier.

Offiziell bestätigt wird mittlerweile, dass Magna in Zettling bei Graz ein Batterien-Werk errichtet. (APA, 6.5.2013)

Share if you care.