Toyota macht zehn Milliarden Euro Gewinn

6. Mai 2013, 12:36
15 Postings

Tokio - Der japanische Autobauer Toyota hat einem Zeitungsbericht zufolge seinen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr fast vervierfacht. Toyota habe im Geschäftsjahr per Ende März operativ umgerechnet fast zehn Milliarden Euro (1,3 Billionen Yen) verdient, berichtete die japanische Zeitung Nikkei am Montag. Der Gewinn habe seit der Lehman-Pleite von 2008 und der Finanzkrise nicht mehr über einer Billion Yen gelegen. Wegen eines Feiertags in Japan war bei Toyota niemand zu erreichen. Der Autobauer will seine Zahlen offiziell am Mittwoch vorlegen.

Seit der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im Herbst 2008 und der dadurch ausgelösten weltweiten Finanzkrise ist der Toyota-Gewinn nicht mehr über einer Billion Yen gelegen. Mehr waren es zuletzt im Geschäftsjahr bis Ende März 2008. Damals kamen die Japaner auf einen Betriebsgewinn von 2,27 Billionen Yen.

Stark in USA

Toyota hatte nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunami in Japan im Jahr 2011 Federn lassen müssen. Auch der chinesisch-japanische Insel-Streit hatte sich zuletzt negativ ausgewirkt. Doch mittlerweile wurde der US-Konkurrent General Motors (GM) wieder überholt und Toyota steht wieder an der Spitze der Autobranche. Im vergangenen Jahr verkaufte der japanische Autobauer 9,75 Millionen Fahrzeuge. Toyota profitiert dabei vom schwachen Yen, der die Autos im Ausland verbilligt. Vor allem auf dem US-Markt punktet der Konzern mit seinen Wagen. (APA, 6.5.2013)

Share if you care.