Grabner-Assist für Islanders zu wenig

6. Mai 2013, 00:14
20 Postings

New York verliert das dritte Spiel der Serie gegen Pittsburgh mit 4:5 nach Verlängerung und liegt 1:2 zurück

Die New York Islanders haben in der National Hockey League (NHL) ihr erstes Play-off-Heimspiel seit sechs Jahren verloren. Die Islanders mit dem Villacher Stürmer Michael Grabner mussten sich am Sonntag den Pittsburgh Penguins mit 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben und gerieten in der "best of seven"-Serie mit 1:2 in Rückstand. Chris Kunitz erzielte in der 69. Minute den entscheidenden Treffer.

Die Islanders gingen durch Matt Moulson (2.) und Casey Cizikas nach Vorarbeit von Grabner (6.) mit 2:0 in Führung, gerieten aber mit 2:4 in Rückstand. Im Schlussdrittel gelang ihnen durch Tore von Kyle Okposo (46./SH) und John Tavares (51.) eine Aufholjagd. In der Verlängerung schlugen die Penguins aber endgültig zu. (APA, 06.05.2013)#

National Hockey League (NHL) vom Sonntag (Play-off-Achtelfinale, best of 7):

Osten: New York Islanders (Grabner spielte 13:56 Min., 1 Assist) - Pittsburgh Penguins 4:5 n.V. (Stand: 1:2), Ottawa Senators - Montreal Canadiens 6:1 (2:1), Minnesota Wild - Chicago Blackhawks 3:2 n.V. (1:2).

Westen: San Jose Sharks - Vancouver Canucks 5:2 (3:0).

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zurückliegen.

Share if you care.