Schweiz mit der nächsten Sensation

5. Mai 2013, 22:35
7 Postings

Eidgenossen schlagen nach Schweden auch Kanada. Kovalchuk besser als Deutschland, Lettland ohne Licht gegen USA

Die Schweiz ist bei der Eishockey-WM in Stockholm und Helsinki das Sensationsteam des ersten Wochenendes. Zwei Tage nach dem 3:2-Sieg gegen Gastgeber Schweden gelang den Eidgenossen am Sonntag mit einem 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen über Kanada die nächste Überraschung. Titelverteidiger Russland feierte dank eines Hattricks von Ilja Kovalchuk mit einem 4:1 gegen Deutschland den zweiten Sieg. Lettland, am Dienstag (15.15 Uhr) nächster Gegner der Österreicher, verlor auch das zweite Spiel. Nach dem 0:6 gegen Russland unterlagen die Balten den USA mit 1:4.

Die Entscheidung zugunsten der Schweiz fiel erst mit dem 16. Penalty. Nachdem Reto Suri seinen Versuch verwertet hatte, scheiterte Matt Duchene an Torhüter Martin Gerber. Die Schweizer feierten einen verdienten Sieg, hatten sie doch die vom ehemaligen Buffalo-Sabres-Trainer Lindy Ruff betreuten Kanadier über weite Strecken im Griff.

Denis Hollenstein brachte die Eidgenossen im ersten Drittel, das der Außenseiter mit 12:3-Torschüssen klar dominierte, verdient in Führung (14.). Der 24-fache Weltmeister schlug durch Andrew Ladd (35.) und Matt Read (48.) zurück, ehe Nino Niederreiter die Schweizer in die torlose "Overtime" rettete (53.).

In Helsinki machte Kovalchuck im Spiel gegen Deutschland den Unterschied aus. Der Torjäger der New Jersey Devils brachte die "Sbornaja" mit Treffern in der 24. und 31. Minute in Führung und fixierte in der 59. Minute den Sieg. Kovalchuck, MVP der WM 2009 in der Schweiz, hält damit nach zwei Spielen bei vier Treffern und ist mit nun 28 Toren russischer WM-Rekordtorschütze. Den Schlusspunkt setzte Denis Kokarew mit einem Treffer ins leere Tor.

Deutschland hielt gut mit und hatte sogar mehr Torschüsse, doch nur John Tripp konnte im Powerplay Goalie Semjon Warlamow (Colorado Avalanche) bezwingen. Der vermeintliche Ausgleich durch Andre Rankel wurde wegen einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung aberkannt (55.).

In der Stockholm-Gruppe kassierte Aufsteiger Slowenien eine 3:4-Niederlage gegen Weißrussland, Gastgeber der WM im nächsten Jahr. (APA, 05.05.2013)

Ergebnisse der 77. Eishockey-WM in Finnland und Schweden am Sonntag:

  • Gruppe H in Helsinki:

Lettland - USA 1:4 (0:0,1:2,0:2).
Tore: Kulda (22./PP) bzw. Stapleton (23.), Moss (25./PP), B. Butler (51./PP), Hunwick (53.)

Deutschland - Russland 1:4 (0:0,0:2,1:2).
Tore: Tripp (46./PP) bzw. Kowaltschuk (24., 31., 59.), Kokarew (60./empty net).

Frankreich - Österreich 3:1 (2:0,1:0,0:1).
Tore: Fleury (4.), da Costa (5.), Desrosiers (38.) bzw. Vanek (48.).

  • Gruppe S in Stockholm:

Schweiz - Kanada 3:2 n.P. (1:0,0:1,1:1;0:0,1:0).
Tore: Hollenstein (14.), Niederreiter (53.), Suri (entscheidender Penalty) bzw. Ladd (35.), Read (48.)

Weißrussland - Slowenien 4:3 (1:1,1:0,2:2).
Tore: Kasnadej (18.), Kitarow (30.), Filitschkin (44./PP), Ugarow (56.) bzw. Razingar (14.), M. Rodman (42.), Sabolic (55.)

Norwegen - Dänemark 3:2 (1:0,1:0,1:2).
Tore: Trygg (2.), Bastiansen (38.), Thoresen (58.) bzw. Lassen (46.), Boedker (50.).

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Surprise, Surprise.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kowaltschuk zeigt Deutschland die Grenzen auf.

Share if you care.