Augsburg verpasste Sprung aus Abstiegszone

5. Mai 2013, 19:51
31 Postings

Freiburg schielt nach dem Sieg nach Europa - HSV schafft gegen Wolfsburger nur ein Remis

Freiburg - Der SC Freiburg steuert in der deutschen Fußball-Bundesliga weiter auf Kurs Europacup. Die Freiburger bezwangen am Sonntag den FC Augsburg mit 2:0 und festigten damit Platz sechs in der Fußball-Bundesliga. Die Gäste, bei denen der Salzburger Alexander Manninger das Tor hütete, verpassten durch die Niederlage, den Relegationsplatz zu verlassen und müssen bei zwei Punkten Vorsprung auf den Vorletzten 1899 Hoffenheim weiter den Abstieg fürchten.

Die Treffer vor 24.000 Zuschauern im ausverkauften Mage Solar Stadion erzielten Cedrick Makiadi (30.) und Jonathan Schmid (61.), der französische Flügelspieler mit österreichischen Wurzeln.

Wölfe bleiben Angstgegner der Rothosen

Der Hamburger SV hat hingegen Angstgegner VfL Wolfsburg einen Rückschlag im Kampf um die erste Europacup-Teilnehme seit vier Jahren kassiert. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink kam zum Abschluss des 32. Spieltages gegen die Wölfe nach einer nur kämpferisch überzeugenden Vorstellung nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Der Rückstand vor den abschließenden beiden Spielen auf den begehrten sechsten Platz beträgt drei Punkte. Zudem verfügt der sechstplatzierte SC Freiburg über die deutlich bessere Tordifferenz.

Heiko Westermann (45.) hatte die Hamburger zunächst in Führung gebracht, Makoto Hasebe (65.) traf für die nun seit acht Spielen ungeschlagenen Wölfe zum verdienten Ausgleich. In der Folge vergaben die Gäste einige gute Gelegenheiten zum Sieg. Damit wartet der HSV seit über sechs Jahren auf einen Heimerfolg gegen Wolfsburg (1:0 am 1. April 2007). (APA/sid, 05.05.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Freiburgs Jonathan Schmid (L), der eher nach Frankreich als nach Österreich tendiert, feiert mit Daniel Caligiuri (C) and Max Kruse (R) die Entscheidung in Freiburg.

Share if you care.