Bereits 656 Tote nach Fabrikeinsturz in Bangladesch

6. Mai 2013, 12:34
11 Postings

Schlimmster Fabrikunfall in der Geschichte des Landes - Aktionsplan für mehr Sicherheit

Dhaka - Die Zahl der Toten nach dem Einsturz eines Fabrikgebäudes in Bangladesch ist auf 656 gestiegen. Am Wochenende seien Dutzende Leichen geborgen worden, sagte ein Sprecher im Katastrophenkontrollzentrum am Sonntag, in der Nacht auf Montag nach offiziellen Angaben noch einmal 46 Leichen. Die Rettungskräfte bearbeiten den Schuttberg seit fast einer Woche mit Baggern, Kränen und riesigen Hämmern, doch noch immer ist er nicht abgetragen. Weitere Menschen werden noch unter den Trümmern vermutet.

Nach dem schlimmsten Fabrikunfall in der Geschichte des Landes, der den traurigen Höhepunkt einer ganzen Serie von tödlichen Unfällen darstellt, soll die Sicherheitslage in den Unternehmen nun verbessert werden. Regierung, Fabrikanten, Arbeitnehmer und die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) vereinbarten am Samstag einen Aktionsplan für mehr Sicherheit in der Textilindustrie, die fast 80 Prozent zu den Exporteinnahmen des südasiatischen Landes beisteuert. (APA, 5.5.2013)

Share if you care.