Kairo: Gewalt bei Demonstration von Regierungsgegnern

3. Mai 2013, 22:50
posten

Polizei setzt Tränengas ein

Kairo - Bei einer Demonstration von Regierungsgegnern hat es erneut gewaltsame Zusammenstößen mit der Polizei gegeben. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Mena berichtete, gingen die Beamten am Freitag mit Tränengas gegen Demonstranten vor, die in der Nähe des Kairoer Tahrir-Platzes mit Steinen und Brandbomben geworfen hatten.

Die Demonstranten, darunter Anhänger der Gruppe Schwarzer Block, hatten laut Mena zunächst vor dem Sitz der Generalstaatsanwaltschaft demonstriert und am Eingang des Gebäudes Feuer gelegt. Später zog die Menge zum Tahrir-Platz weiter. Der Fernsehsender ONTV übertrug live, wie Sicherheitskräfte und Demonstranten sich auf einer Brücke Auseinandersetzungen lieferten.

Die Generalstaatsanwaltschaft hatte die Festnahme von mehr als 20 Mitgliedern des sogenannten Schwarzen Blocks angeordnet. Die gewaltbereite Gruppe kämpft gegen den islamistischen Staatschef Mohammed Mursi und die Muslimbruderschaft. Auf ihrer Facebookseite schreiben die Aktivisten, sie seien "eine Generation hervorgegangen aus dem Blut der Märtyrer" der Revolte von 2011, durch die der langjährige Staatschef Hosni Mubarak gestürzt worden war. Generalstaatsanwalt Talaat Abdallah hatte die Gruppe vor drei Monaten des "Terrorismus" bezichtigt. (APA, 3.5.2013)

Share if you care.