Sky Deutschland schreibt schwarze Zahlen im operativen Geschäft

3. Mai 2013, 10:59
posten

Operativer Gewinn erreichte im ersten Quartal 5,8 Mio. Euro

Der Bezahlfernseher Sky Deutschland hat zum Jahresstart dank eines kräftigen Kundenzustroms operativ schwarze Zahlen geschrieben. Der zum Reich des Medienmoguls Rupert Murdoch gehörende Pay-TV-Sender erwirtschaftete im ersten Quartal einen operativen Gewinn von 5,8 Mio. Euro nach operativen Verlusten von 40,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, wie Sky Deutschland am Freitag mitteilte. "Wir haben weiter daran gearbeitet, unser Unternehmen für langfristiges Wachstum zu positionieren", erklärte Firmenchef Brian Sullivan.

Minus von 37,6 Mio. Euro

Das Unternehmen verringerte zudem seinen Verlust deutlich. Unter dem Strich stand ein Minus von 37,6 Mio. Euro in den Büchern nach 73 Mio. Euro vor Jahresfrist.

Der Sender erhöhte im Auftaktquartal seinen Umsatz um 14 Prozent auf 364 Mio. Euro. Sky Deutschland verzeichnete bei den Kundenzahlen ein Plus von 42.100 auf 3,405 Millionen. Der Bezahlfernsehsender bestätigte seine Geschäftsprognose für dieses Jahr: Sky Deutschland erwartet 2013 operativ schwarze Zahlen - ein Nettogewinn ist allerdings noch nicht in Sicht. Das Unternehmen hat starke Konkurrenz durch öffentlich-rechtliche und frei empfangbare private Fernsehkanäle. (APA, 3.5. 2013)

Share if you care.