Adidas bleibt FC Bayern treu

3. Mai 2013, 10:52
8 Postings

Die Zusammenarbeit sei gut, freut sich Vorstandschef Hainer bei der Präsentation der guten Quartalszahlen

München - Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas hat im ersten Quartal trotz eines leichten Umsatzrückgangs weiter üppig verdient. Der Gewinn kletterte binnen Jahresfrist um sechs Prozent auf 308 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Für das Gesamtjahr zeigte sich der FC-Bayern-Sponsor ungebrochen optimistisch. Der Gewinn werde bis zu 920 Millionen Euro erreichen, der Umsatz um die fünf Prozent wachsen. Angesprochen auf die Steueraffäre von Bayern-Präsident Uli Hoeneß, erklärte Adidas-Chef Herbert Hainer: "Wir sind mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden, wir werden Aktionär bleiben."

Der Aufsichtsrat der Bayern treffe sich am Montag, um zu beratschlagen. Hainer ist Stellvertreter von FC-Bayern-Präsident Hoeneß in dem Gremium. Sein Haus sei nicht in die Steueraffäre verstrickt, beteuerte Hainer. "Wir haben das intern geprüft und wir sind absolut sauber", sagte Hainer. Sein Amtsvorgänger Robert Louis-Dreyfus hatte Hoeneß aus seiner Privatschatulle Berichten zufolge 20 Millionen Mark gegeben. Die Anlageerlöse hat Hoeneß nach eigenen Angaben vor dem deutschen Fiskus verheimlicht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Hainer erklärt, mit Adidas hätten die Geldgeschäfte nichts zu tun. Die Verhandlungen über einen Einstieg bei den Bayern hätten auch erst nach Louis-Dreyfus' Abschied von der Unternehmensspitze begonnen.

Stark in Asien und Nordamerika

Zurück zu den Quartalszahlen: Der Umsatz schwand im ersten Quartal um zwei Prozent auf 3,75 Milliarden Euro. Die Rendite aber sei entsprechend auf ein Rekordniveau geklettert. Die Bruttomarge für Turnschuhe, Jogginghosen und Co habe 50,1 Prozent betragen.

Während das Geschäft in Westeuropa wegen der Staatsschuldenkrisen und flauer Konjunktur schwächelte, waren Produkte mit den drei Streifen in Osteuropa, Asien und Nordamerika weiter stark gefragt. Zudem nehme die US-Sorgentochter Reebok im Einzelhandel Fahrt auf. Innerhalb der Produktpalette sei zuletzt vor allem Golf-Ausrüstung gut bei den Kunden angekommen, hob Adidas hervor. Die Sparte TaylorMade-adidas Golf habe eine zweistellige Wachstumsrate verzeichnet.

"Aufgrund der sehr positiven Resonanz auf unsere neuesten Produktinnovationen und angesichts unserer zahlreichen Produkteinführungen in der zweiten Jahreshälfte bin ich zuversichtlich, dass unsere Gewinndynamik entsprechend unseren Erwartungen im weiteren Verlauf des Jahres deutlich an Fahrt gewinnen wird", kündigte Hainer an. (APA, 3.5.2013)

Share if you care.