Faschisten-Abgeordneter attackiert Athens Bürgermeister

2. Mai 2013, 14:40
  • Giorgos Kaminis nach der Attacke
    foto: epa/alkis konstantinidis

    Giorgos Kaminis nach der Attacke

Polizei untersagte Lebensmittelverteilung "nur für Griechen" auf dem Syntagma-Platz

Athen - Ein Abgeordneter der faschistischen Goldene Morgenröte hat den Bürgermeister von Athen attackiert. Der ausländerfeindlichen Partei war die Verteilung von Lebensmitteln "nur für Griechen" am Syntagma-Platz untersagt worden, darauf stürmte der Parlamentarier Giorgos Germenis einen nahegelegenen Sozialmarkt, wo Stadt-Chef Giorgos Kaminis an Kinder Osterkerzen verteilte.

Ein Faustschlag verfehlte Kaminis, traf jedoch ein 12-jähriges Mädchen, hieß es am Donnerstag in griechischen Medien. Polizisten hatten zuvor mit dem Einsatz von Tränengas die Nutzung des Platzes für die umstrittene Verteilungsaktion verhindert. (APA, 2.5.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 48
1 2
Der Slogan der Partei lautet "Griechenland den Griechen"

Okay. Dann ist mein Solgan ab jetzt: "Österreichische Euros den Österreichern" "Deutsche Euros den Deutschen".

Dieses Armenhaus sollte mal kapieren wie die Welt funktioniert: Wer bezahlt hat das sagen. Wir bezahlen Griechenland. Entweder halten sie sich an die Regeln die WIR aufstellen, oder wir lassen sie Fallen.

Oder um es in einer Sprache zu sagen die auch Rechte verstehen: "Alter, isch kauf dein Leben!"

ein lehrstück wie man die völker europas gegeneinander ausspielt, obwohl sie alle unter dem gleichen system leiden und von den gleichen gruppen ausgebeutet werden - die sich sicher köstlich darüber amüsieren, wie sich deutsche und griechen gegenseitig befetzen.........wenn sich 2 streiten, freut sich der dritte - und neben den rattenfängern aller geschmacjsrichtungen freuen sich vor allem jene, die diese krise herbeigeführt haben und jetzt abreiten wie eine welle....

UNd wer sind die Dritten, bitte erzähl uns welcher Verschwörungstheorie du aktuell anhängst.

Das ist immer so schön zum lachen.

welchen beitrag haben SIE bitte grad gelesen????

und der sager ist von der dumpfbacke Arnautovic, mit dem Sie sich augenscheinlich auf eine stufe stellen wollen…!

Markige Sprueche mit markingen Spruechen zu kontern hilft nichts.

Die griechischen Medien verunglimpfen Ihre Helfer, ja das stimmt.
Allerdings auch der Boulevard der helfenden Nationen laesst kaum ein gutes Haar an den Griechen.

Hier schenkt sich keiner was.

Die helfenden Nationen haben aber alles Recht sich zu beschweren...

...über ein Land das JAHRZEHNTELANG von einer krass überzogenen Ausgabenpolitik profitierte (Und nicht nur die politische Klasse, der "kleine Mann" ganz genauso), und nun zeitgleich von der EU Hilfsgelder in Milliardenhöhe kassiert, die EU als die Wurzel allen Übels hinstellt und GR von allen Einflüssen von aussen lossagen möchte.

UND WAS KANN DA DAS IMMER ÄRMER WERDENDE VOLK DAFÜR ?????????

Natuerlich hast du recht. Aber was soll es bringen alle zu radikalisieren? Europa muss zusammenhalten. Und die Griechen leiden im Moment sehr unter den (ueberfaelligen) Sparplaenen.

Ihre Wut ist verständlich

Ihr Beitrag ist jedoch entbehrlich!

Weil?

Entweder kommunizierst du mir WARUM du denkst er sei entbehrlich, oder dein Posting ist vollkommen sinnlos.

eigentlich irr.
man kann verbieten, das lebensmittel nur an griechen verteilt werden.
jeder muss fluechtlinge akzeptieren. das nennt sich dann meinungsfreiheit.

Ja, und als nächstes wollen die bösen Demokraten verbieten, dass man nur Lebensmittel an Leute mit Ariernachweis ausgibt! Frechheit!

Ich frage mich ob die Polizei auch mit Tränengas angerückt wäre

wenn die Aktion "Lebensmittel nur für Immigranten" gelautet hätte...

Wenn die VErteilungsaktion primär das Ziel

des Einpeitschens auf Diskriminierendes Verhalten hat, dann ja, man darf und soll es verbieten.

Rechte haben keinen Anspruch auf Meinungsfreiheit, dafür haben sie in der Vergangenheit zuviel Schaden angerichtet. Mörder haben auch keinen Anspruch auf Freiheit.

naja doch, blair und bush laufen ja auch frei rum?

hm, jedes mal, wenn ich den titel des artikels seh, les ich zuerst "fpö-abgeordneter attackiert athens bürgermeister"

Wie originell!

(Erste) Assoziationen erfolgen eben unbewusst.

Wie man aber um Himmels Willen von Faschisten auf FPÖ-Funktionäre kommen mag -
nicht wahr, Paulchen?

FPÖ-Funktionäre sind doch schließlich der Inbegriff von Toleranz, Antirassismus und Verfechtung der Menschenrechte hierzulande!

Ach wie einfach ist die Welt! Bewußtsein einschalten!

die rechte...

.... ist eine geistige und moralische negativselektion.

des könnens

kleine kinder hauen

So sind die Braunen überall:

Konsequent auf Schwächere losgehen.
Für alles Andere sind die Nazerln zu feige.

Siehe Strache-FPÖ und deren Feindbilder.

kleine mädchen schlagen, passt ja (wie sonst überall auf der welt) zu den eierköpfen.

Auch passend:

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/04/4... aktion-ab/

Neben der wunderschönen Landschaft und den Stränden, noch ein Grund mehr für Urlaub auf dieser Insel ;)

Posting 1 bis 25 von 48
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.