Panasonic macht offenbar mit Aktien von Toyota und Honda Kasse

2. Mai 2013, 12:00
1 Posting

Insider: Papier im Wert von rund 1 Mrd. Dollar abgestoßen

Der angeschlagene Elektronik-Konzern Panasonic verkauft Insidern zufolge sein Tafelsilber. Zwei mit der Situation vertraute Personen sagten Reuters, das japanische Unternehmen habe Aktien im Wert von rund einer Mrd. Dollar abgestoßen. Darunter seien Anteilsscheine von Toyota, Honda und Nippon Steel. Damit solle das eigene Kapitalpolster aufgebessert werden.

308 Mio. Dollar Gewinn

Nach Informationen der Wirtschaftszeitung "Nikkei" kann Panasonic mit den Verkäufen einen Gewinn von 308 Mio. Dollar (235,62 Mio. Euro) verbuchen. Das Unternehmen nutzt damit den deutlichen Anstieg der Aktienkurse. Wegen der ultralockeren Geldpolitik im Lande hat der Leitindex seit Jahresbeginn 34 Prozent zugelegt.

Gegenseitige Beteiligungen von Firmen sind in Japan üblich, wie früher auch in Deutschland. Damit sollen die Geschäftsverbindungen gefestigt werden. (APA/Reuters, 2.5.2013)

Share if you care.