Boston, Houston verkürzen

2. Mai 2013, 10:33
18 Postings

Indiana Pacers fehlt noch ein Sieg

Die Boston Celtics haben im NBA-Play-off am Mittwoch ein weiteres Mal das Ausscheiden abgewendet. Boston feierte bei den New York Knicks vor allem dank des Tandems Paul Pierce und Kevin Garnett einen 92:86-Erfolg und verkürzte in der "best of seven"-Achtelfinalserie auf 2:3. Das sechste Match folgt am Freitag in Boston. Die Houston Rockets dürfen nach einem 107:100 in Oklahoma, bei der Nummer 1 der Western Conference, und einem auf 2:3 reduzierten Rückstand ebenfalls weiter hoffen. Indiana fehlt nach einem 106:83 gegen Atlanta noch ein Sieg zum Aufstieg.

Der 36-jährige Garnett, der seine 18. NBA-Saison bestreitet, steuerte für Boston 16 Punkte und 18 Rebounds bei. Der 35-jährige Pierce, der in seiner bisher 15 Saisonen dauernden Karriere stets für die Celtics gespielt hat, kam gegen den Favoriten ebenfalls auf 16 Punkte. Die gemeinsame Zukunft des Duos ist wegen der Gehaltsobergrenze freilich fraglich. "Nach dem 0:3 war immer das siebente Spiel unser Ziel", erklärte Coach Doc Rivers. (2.5.2013)

Ergebnisse NBA-Play-off vom Mittwoch - Achtelfinale (best of seven):

Western Conference: Oklahoma City Thunder - Houston Rockets 100:107; Stand 3:2

Eastern Conference: New York Knicks - Boston Celtics 86:92; Stand 3:2. Indiana Pacers - Atlanta Hawks 106:83; Stand 3:2.

Share if you care.