"Bulletproof": App stattet Google Glass mit Lockscreen aus

2. Mai 2013, 09:57
17 Postings

Tool nutzt Kombination aus Swipes und Klicks

Erst wenige Wochen ist es her, dass die ersten Early Adopter ihre "Explorer Edition" von Google Glass auspacken konnten. Das bisherige Feedback stimmt positiv, manch ein Tech-Experte ist gar derart begeistert, dass er die Datenbrille selbst unter der Dusche trägt.

Fehlender Lockscreen als Sicherheitsproblem

Doch auch das eine oder andere Problem wurde bereits gefunden. Eines davon ist mangelhafte Sicherheit. Wer sein futuristisches Wearable versehentlich herumliegen lässt, liefert seine Daten möglicherweise dem nächstbesten Unbekannten aus. Der muss die Brille lediglich einschalten, um sofort Zugriff auf das System, lokale Inhalte und zumindest das Google-Konto des Eigentümers zu haben.

"Bulletproof"

Ein Problem, das auch Mike DiGiovanni erkannt hat. Der auf Android spezialisierte Programmierer hat nun eine Lösung dafür entwickelt. "Bulletproof" heißt das Tool und es reicht einen Lockscreen nach.

Dieser funktioniert jedoch etwas anders, als man ihn vom Handy kennt. Da man bei Glass nicht ohne weiteres Zahlenkombinationen komfortabel eintippen oder ein bestimmtes Muster nachzeichnen kann, setzt "Bulletproof" aus eine Kombination aus Antippen und Swipes nach vorne und zurück. Sie erkennt automatisch, wenn die Brille gerade nicht getragen wird, und schaltet sich dann automatisch ein. Jedoch ist auch bei aktiviertem Sperrbildschirm das Aufnehmen von Fotos möglich. Ein Umstand, an dessen Behebung noch gearbeitet wird.

Open Source

Die Installation gestaltet sich jedoch etwas aufwendiger. Ein fix und fertiges Programmpaket gibt es nicht. Wer das Tool konfigurieren und aufspielen möchte, muss bestimmte Dateien bearbeiten und sich selbiges dann selber bauen. Die App steht unter der Apache 2.0-Lizenz zur Verfügung, ist also grundsätzlich Open Source. Sie kann bei Github heruntergeladen werden. (red, derStandard.at, 02.05.2013)

  • Programmierer Mike DiGiovanni hat mit "Bulletproof" ein Sicherheitsproblem von Google Glass gelöst.
    foto: mike digiovanni

    Programmierer Mike DiGiovanni hat mit "Bulletproof" ein Sicherheitsproblem von Google Glass gelöst.

Share if you care.