"Drosselkom"-Petition schon mit über 115.000 UnterstützerInnen

30. April 2013, 12:52
7 Postings

Initiator kritisiert unter anderem, dass IP-TV der Deutschen Telekom von Drosselung ausgenommen ist

Die Pläne der Deutschen Telekom, die Surfgeschwindigkeit bei Internet-Flatrates ab dem Jahr 2016 nach einem Datenvolumen von 75 GB zu drosseln, sorgt nach wie vor für große Aufregung. Sowohl Nutzer als auch die deutsche Regierung sehen unter anderem die Netzneutralität gefährdet. Eine Online-Petition gegen die Pläne hat nun bereits über 115.000 UnterstützInnen innerhalb einer Woche gefunden.

Ein E-Mail pro Unterschrift

Ins Leben gerufen wurde die Petition von dem 18-Jährigen Schüler Malte Götz. Entertain, das IP-TV-Angebot der Deutschen Telekom, sei von der Obergrenze ausgenommen. Für Kunden anderer Streaming-Anbieter sei das ein Nachteil. Götz und die anderen UnterstützerInnen fordern daher "den sofortigen Stopp des Vorhabens". Pro Unterstützungserklärung wird ein E-Mail an die Deutsche Telekom geschickt.

Prominenten UnterstützerInnen

Zu den prominenten UnterstützerInnen der Petition zählen unter anderem die Open-Government-Aktivistin Anke Domscheit-Berg und der Fachbereich TK und IT der Gewerkschaft Verdi. (br, derStandard.at, 30.4.2013)

  • Die Online-Petition gegen die Pläne der Deutschen Telekom hat innerhalb von einer Woche über 115.000 Unterstützungserklärungen erhalten.
    foto: change.org/malte götz

    Die Online-Petition gegen die Pläne der Deutschen Telekom hat innerhalb von einer Woche über 115.000 Unterstützungserklärungen erhalten.

Share if you care.