Madrids Metrostation "Sol" als Vodafone-Werbeträger

29. April 2013, 16:01
posten

Die Kassen in Spanien sind leer. Jetzt hat Vodafone die U-Bahnstation "Sol" für zwei Jahre als Werbeträger gekauft und bringt damit Geld ins Land

Madrid benennt die Metro-Station "Sol" nach einem Deal mit dem britischen Mobilfunkanbieter in "Sol Vodafone" um. Damit sollen mehrere Millionen Euro in die Kassen fließen. Auch die anderen Stationen der Linie 2 wird den Namen des Mobilfunkbetreiber adaptieren. Die Linie 2 trägt die Konzernfarbe von Vodafone: Rot.

Es ist das erste Mal in Europa, dass der Name einer U-Bahn-Linie aus kommerziellen Gründen geändert wird. Damit sollen neue Möglichkeiten ausgeschöpft werden, Gelder zu lukrieren. Ab 1. Juni wird das Stationsschild "Sol" auf "Vodafone Sol" umgeändert, sämtliche weitere Stationen entlang der Linie 2 werden mit "Linie 2 Vodafone"-Schildern ausgestattet.

Laut unbestätigter Aussage eines Mitarbeiters der Metro erhält das Transportunternehmen 3,9 Millionen Euro von Vodafone.

Linie 2 wird von rund 120.000 Passagieren täglich frequentiert. Ein Versuch aus dem Vorjahr, bei den die CI-Farben des Samsung Galaxy Note bei der Station Sol adaptiert wurden, sei laut einem Sprecher gut angekommen, massive Beschwerden hätte es nicht gegeben. (red, derStandard.at, 29.4.2013)

  • Die U-Bahn-Fahrgäste der Linie 2 in Madrid sind bald unter dem Logo von Vodafone unterwegs.

    Die U-Bahn-Fahrgäste der Linie 2 in Madrid sind bald unter dem Logo von Vodafone unterwegs.

Share if you care.