IBM-Entwickler bauen ferngesteuertes Auto mit Raspberry Pi

29. April 2013, 14:19
8 Postings

RC-Spielzeug via Serveranwendung von überall aus steuerbar

Um die Anwendungsmöglichkeiten des WebSphere Application Server aufzuzeigen, haben IBM-Entwickler zu einem beliebten Kinderspielzeug gegriffen: Einem ferngesteuerten Auto.

Global steuerbar

Das RC-Vehikel wurde, so schreibt Geek.com, kurzerhand mit einem Raspberry Pi verbunden, der sich ebenfalls aus dem Akku des Flitzers speist. Dafür musste der Funkempfänger vollständig ausgebaut werden. Stattdessen das Auto per WLAN via Browseranwendung durch das Terrain gelotst werden.

Über Portweiterleitung lässt sich der WebSphere-Server auch von Außen zugänglich machen. Auf Basis dessen lässt sich das Auto – sofern in Empfangsreichweite des Routers – auch vom anderen Ende der Welt steuern. Die Verarbeitung der Steuerkommandos werden ausschließlich vom Pi abgewickelt. (red, derStandard.at, 29.04.2013)

  • WLAN statt normalem Funk - dank Raspberry Pi.
    foto: wasdev/youtube

    WLAN statt normalem Funk - dank Raspberry Pi.

Share if you care.