Linux: Kernel 3.9 veröffentlicht

29. April 2013, 08:56
13 Postings

SSDs können als Cache verwendet werden - KVM mit ARM-Support - Treiber für kommende Intel-Hardware

Insgesamt acht Release Candidates hat es dieses Mal auf dem Weg zu einem neuen Kernel benötigt, nun folgt aber fertig Version: Linux 3.9 wurde vor kurzem veröffentlicht und kann wie gewohnt mit vielen Neuerungen aufwarten.

SSDs als Cache

Zu den Highlights gehört dabei, dass sich Solid State Disks (SSDs) nun als Cache für andere Datenträger nutzen lasse - typischerweise für klassische Festplatten um den Zugriff auf häufig genutzte Dateien zu beschleunigen. Bei btrfs gibt es die Unterstützung von RAID5 und RAID6 zu vermelden, bisher konnte das noch immer als experimentell angesehene Dateisystem nur mit RAID0 und RAID1 umgehen.

KVM

Die Virtualisierungslösung KVM unterstützt jetzt erstmals ARM-Prozessoren für Host-Systeme. Dies beschränkt sich allerdings auf die aktuelle Cortex-A15-Architektur, da nur hier der notwendige Hardware-Support vorhanden ist.

Netzwerk

Für den Netzwerkbereich interessant ist, dass jetzt mehrere TCP/UDP-Sockets auf demselben Port lauschen können. Dadurch kann beispielsweise ein Webserver mehrere Threads jeweils einen eigenen Socket für Port 80 öffnen lassen, und der Kernel kümmert sich dann automatisch um die optimale Lastverteilung. Bisher konnte hier ein Performance-Engpass entstehen.

Intel

Geradezu vorbildlich agiert - meistens - Intel wenn es um die zeitgerecht Linux-Unterstützung der eigenen Hardware geht. Mit Kernel 3.9 halten bereits Treiber für die 7000er-Serie der eigenen WLAN-Chips Einzug, die überhaupt erst im Sommer in den ersten Systemen verbaut werden sollen.

Sleep

Darüber hinaus kennt der Kernel 3.9 nun einen neuen Schlafmodus: Dieser nennt sich "Suspend Freeze" und liegt irgendwo zwischen dem normalen "Idle"-Modus und "Suspend-to-RAM". Hierbei werden alle Komponenten eines System in den tiefsten Schlafzustand versetzt, aber eben nicht vollständig deaktiviert. Dadurch sind sie umgehend wieder einsatzbereit, der Stromverbrauch ist aber niedriger als beim normalen "Idle"-Zustand. Gedacht ist dieser Ansatz weniger für Desktops als für Tablets oder Smartphones wo ein schnelles Aufwachen besonders wichtig ist, und wo gleichzeitig die Hardware so optimiert ist, dass der Stromverbrauch im tiefen Idle kaum höher ist als im Suspend-to-RAM.

Download

Kernel 3.9 kann wie gewohnt in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. Gleichzeitig beginnt die rund zweiwöchige Phase zur Aufnahme neuer Features in den Kernel 3.10, der nach den aktuellen Erfahrungen frühestens Mitte Juni erhältlichz sein könnte. (apo, derStandard.at, 29.04.13)

  • Tux, offizielles Linux-Maskottchen.
    grafik: linux

    Tux, offizielles Linux-Maskottchen.

Share if you care.