Erstmals mehr Smartphones als Feature Phones verkauft

26. April 2013, 10:56
6 Postings

Im ersten Quartal 2013 stellen Smartphones die Mehrheit aller verkauften Handys

Laut Quartalszahlen aktuell verkaufter Handys, weist das erste Quartal 2013 erstmals mehr Smartphone-Verkäufe als Feature-Phone-Verkäufe auf. Die Zahlen stammen vom Marktforschungs-Unternehmen IDC und stimmen mit den Quartalsberichten der Hersteller überein.

Aufwärtstrend chinesischer Hersteller

Wie Engadget berichtet, stellte das Unternehmen 216 Millionen verkaufte Smartphones fest, wenn man die Verkäufe aller Hersteller zusammenrechnet. Von den 419 Millionen verkauften Handys waren das im ersten Quartal 51,6 Prozent. Festzustellen ist auch ein Aufwärtstrend chinesischer Hersteller, beispielsweise ZTE und Huawei.

Sony aus den Top 5 geflogen

Aus den Daten ist auch ersichtlich, dass Samsung Apple weiter abhängt, wenn es um die Zahl der verkauften Smartphones geht. Im ersten Quartal hat das südkoreanische Unternehmen 70,7 Millionen Smartphones verkauft, wohingegen Apple 37,4 Millionen iPhones an die Kunden bringen konnte. Auf Platz drei befindet sich LG, gefolgt von Huawei und  ZTE. Samsung hat somit 32,7 Prozent Marktanteil und Apple 17,3 Prozent. Sony ist aus den Top 5 überhaupt verschwunden.

Nokia auf Platz zwei

Sieht man sich die Gesamtverkäufe aller Telefone an, dominiert zwar Samsung mit 115 Millionen verkauften Stück, auf Platz zwei befindet sich hier aber noch Nokia mit 61,9 Millionen abgesetzter Feature Phones. (red, derStandard.at, 26.4.2013)

  • Von den 419 Millionen verkauften Handys waren 51,6 Prozent Smartphones
    foto: reuters

    Von den 419 Millionen verkauften Handys waren 51,6 Prozent Smartphones

Share if you care.