Sah ein Fuchs ein Röslein stehen

29. April 2013, 17:18
2 Postings

Bis das erste Parfum des Modeduos Wendy&Jim in Serie ging, hat es etwas gedauert - Das Ergebnis ist dafür umso stimmiger, findet Anne Feldkamp

Wer hätte das gedacht: Nicht der filigrane Parfumflakon aus Porzellan, sondern der Sprühkopf hat Probleme gemacht. Und so musste der vom Wiener Modeduo Wendy&Jim designte faustgroße Fuchskopf eine ganze Weile auf seine Befüllung warten. Einen Tierschädel als schickes Duftbehältnis zu designen ist das eine, einen solchen Flakon funktionsfähig zu machen eine ganz andere Sache. Dafür sieht das Endergebnis überhaupt nicht 08/15 aus.

Das ist nicht weiter verwunderlich: Das in Wien ansässige, 1999 gegründete Modelabel Wendy&Jim ist dafür bekannt, alles ein bisschen anders anzugehen. Mit dem Duft haben Hermann Fankhauser und Helga Ruth-ner völliges Neuland betreten. Genauso wie Fritz Panzer: "Das ist unser erster Parfumflakon", erklärt der Geschäftsführer der Manufaktur Augarten. Wie die Kooperation zustande kam? Fankhauser und Ruthner klopften mit ihrer Idee bei der Manufaktur an, Augarten habe begeistert mit deren Realisation begonnen.

"Ein gelungener Bruch"

Warum es aber ausgerechnet ein skelettierter Fuchsschädel werden musste? "Der Fuchs ist ein schönes und schlaues Tier", erklärt Helga Ruthner. Man habe keine herkömmliche Flasche designen wollen, sondern "an einer ganz anderen Ecke nach befüllbaren Volumen gesucht". Der Schädel kommt nun, entweder in Reinweiß oder mit dem süßlichen Muster der "Wiener Rose" aus den 1920er-Jahren überzogen, ziemlich morbide und mit einem schwarz umhäkelten Ballonzerstäuber daher. "Ein gelungener Bruch" sei den beiden Designern mit diesem Stück gelungen, meint Panzer.

Doch nicht nur die Verpackung, auch der Inhalt von Drop N° 01 hat mit den konventionellen Düften der großen Modehäuser wenig gemein. Überwiegend Bio ist da nun drin, versehen mit einem Quäntchen Coolness. Fankhauser und Ruthner beauftragten den Parfumeur Wolfgang Lederhaas, "eine Mischung aus Körperwärme, Ekstase und frischer Bettwäsche" zusammenzumischen. Das klingt ein bisschen nach Patrick Süskind, zumindest aber nach einer nicht ganz einfachen Aufgabenstellung.

Natürliche Rohstoffe

Über ein Jahr lang arbeitete Lederhaas an dem Parfum. Drop N° 01 besteht vor allem aus natürlichen Rohstoffen, "wenn irgend möglich aus kontrolliert biologischem Anbau". Lederhaas ist sich sicher: "Das ist mehr als ein Statement und selten umgesetzt bei Designerdüften."

Die Entscheidung für einen Bio-Duft ist Fankhauser und Ruthner leichtgefallen. Man sei sich sicher, "etwas ganz Neues, das nicht nach Bioladen riecht", geschaffen zu haben, versichern die beiden. Das skelettierte Füchslein sowie den Duft gibt es übrigens auch unabhängig voneinander zu kaufen. Das Parfum kommt dann im schlichten schwarzen Glasflakon daher. Ganz so, wie man das von Wendy&Jim erwarten darf: Hauptsache cool. Dem Bio-Duft kann das eigentlich nur guttun. (Anne Feldkamp, Rondo, DER STANDARD, 26.4.2013)

Erhältlich in Augarten-Filialen und im gehobenen Fachhandel. 30 ml € 110. Der Vulpini-Flakon kostet in Weiß € 370, im Rosendekor € 490.

  • Den Duftflakon von Wendy&Jim gibt es in Weiß oder im Rosendekor. Der Inhalt: ein Mix aus "Körperwärme, Ekstase und frischer Bettwäsche".
    foto: hersteller

    Den Duftflakon von Wendy&Jim gibt es in Weiß oder im Rosendekor. Der Inhalt: ein Mix aus "Körperwärme, Ekstase und frischer Bettwäsche".

  • Machen derzeit statt auf Mode auf Düfte: Wendy&Jim.
    foto: hersteller

    Machen derzeit statt auf Mode auf Düfte: Wendy&Jim.

Share if you care.