Alle Ergebnisse zur Salzburger Landtagswahl

Mit Detailergebnissen bis auf Gemeindeebene und Analysen je Partei

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 1291
[?]

Weiß wer, warum sich die Grünen fast verdreifacht haben?

Ihre Frage ist ungenau

Sie meinen vermutlich: "Wer weiß warum sich die Grünen nur verdreifacht haben?"

Da hab ich allerdings auch keine Antwort. Nachdem Rot und Schwarz förmlich um Abwahl gebettelt haben und die Grünen die einzige wählbare Alternative waren, lässt sich nicht vernünftig erklären, warum die nicht die absolute Mehrheit bekommen haben.

Doch alleine die Tatsache, dass die Wählerwatsch’n den Grünen derzeit die meisten Stimmen zutreiben, ist ein Novum. "Die Grünen haben das Protestmonopol der Freiheitlichen geknackt", sagt Hofer. "Wir sind das erste Mal in der Lage, Protestwähler im großen Stil aufzusammeln", sagt der Grüne "Aufdecker" Peter Pilz. Die Grünen seien nicht mehr nur Öko- oder Menschenrechtspartei, sondern eine wirkliche "Alternative zu korrupter Politik".
http://www.wienerzeitung.at/nachricht... ausch.html

Woran liegt es, dass die Grünen im Aufschwung sind, zumal Öko-Themen bei den Landtagswahlkämpfen gar keine Rolle spielten? Ihr stärkstes Atout: Sie sind in keine Skandale und Korruptionsaffären verwickelt. Sie spielen glaubhaft die Rolle der Saubermänner und -frauen. „Das Korruptionsthema ist ein Monopolthema für die Grünen“, sagt auch Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer...(Kurier)

"...deren Spitzenkandidatin Astrid Rössler mit dem Vorsitz im Untersuchungsausschuss zum Finanzskandal gepunktet hatte, sogar stärkste Kraft." (OÖ-Nachrichten)

"...deren Spitzenkandidatin Astrid Rössler den U-Ausschuss zur Aufklärung der Affäre leitete." (Die Presse)

Finanzskandal, Grüne Protestwähler, Aufklärung dc. Grüne Frontfrau. (Kleine Zeitung)

Wann werden die Wahlkarten und Briefwahlstimmen ausgezaehlt?

ah, habs schon gefunden. Briefwahlstimmen sind schon im vorl. Ergebnis drinnen.

Und die Wahlkarten werden morgen ausgezaehlt.

FALLS die SPÖ aus dem Salzburger Ergebnis was lernt, dann - Substanzlosigkeit ist Selbstmord.

Hmm... interessante Ausgangslage.

Ich denke Schwarz-Grün-Stronach oder gar Rot-Grün-Stronach gefährden den zur Zeit sicher scheinenden Einzug von Stronach ins Parlament. (Man stelle sich die Munition der FPÖ gegen Rot-Grün-Str vor...)
Würd mich überraschen wenn die das machen.

bleibt:
Schwarz-Grün-Blau: lol
Schwarz-Rot-Blau: lol/wozu Blau dazu?
Schwarz-Rot-Grün: wozu Grün dazu?
Schwarz-Blau-Str: Könnte sein, dass das weniger gefährlich für Str ist, bin mir aber nicht sicher ob die das Wagnis mit Blau eingehen wollen bzw ob Schwarz das riskieren will.

Schwarz-Rot: logische Folge

Ich hoffe auf Schwarz-Rot-Grün, Schwarz-Rot hatten wir schon und die grünen könnten bisschen frischen Wind reinbringen.

ich sehe die gefahr für stronach auf bundesebene nicht

egal welche koalition in salzburg

warum ist es nicht möglich, dass alle Parteien mit mehr als 5% gemeinsam
regieren? Kein Parteiprogramm ist gänzlich gut oder schlecht, und wenn Politiker jenseits von Klubzwang und sturem Verfolgen der Parteiideologie miteinander
arbeiten würden, brächten wir Vieles voran in diesem Land.

möglich schon, aber nicht wünschenswert!

zb weil es dann keine opposition gäbe - und die eine wichtige funktion hat.

Weil die Proporzregierungen

in Salzburg, zum Glück, abgeschafft sind. Und wie gut das gemeinsame Regieren funktioniert, kann man sehr gut in NÖ beobachten, wo die ÖVP die mitregierenden Parteien am ausgestreckten Arm verhungern läßt.

ich weiss nicht ob ich mich freuen soll, dass die grünen 20% der stimmen erhalten haben oder bedauern, dass 25% den blauen und übervater stronach ihr leben verantworten wollen.

nicht so ganz

Schnell ist nicht Strache, und man muss Leuten wie Stronach dankbar sein, dass sie einem die Möglichkeit geben Rot und Schwarz abzustrafen, Sie sehen ja wie präpotent die Schwarzen sind, sie werden neuerlich, diesmal mit 8 Prozent der Stimmen vom Wähler abgestraft , und feiern das als Sieg! So als ob ihnen der Wähler nicht gerade eine wüste Abfuhr erteilt hätte, man feiert dass man nur halb so viel verloren hat wie dei SPÖ

super

jetzt droht wochenlanger stillstand bevor dann weitergewurstelt wird wie zuvor. ausser, dass die großbürgerlichkeit in sbg. wieder den lh stellt und themen wie soziale gerechtigkeit und umweltschutz wieder den in diesen kreisen üblichen stellenwert einnehmen werden. da nützen die 20% der grünen genau gar nichts.

NACH den Wahlen in NÖ und Sbg kann man ja ganz sachlich feststellen:
das schwarze Finanzdesaster in NÖ ist ziemlich genau 6x so hoch wie das Salzburgische und wird nur noch vom blauen in Ktn übertroffen...

Das ist offenbar wurscht:

dem ÖsterreichIn ist nur wichtig, dass die Korruption besser versteckt wird.

solange die Övp der Meinung ist die Wahl eindeutig gewonnen zu haben, dürften wir eig keine anderen Sorgen haben:)

vor der Landtagswahl waren sie zweitstärkste Partei - nun - sind stärkte Partei - so einfach ist das

Offenbar war General Powers ein ÖVPler:
"Wenn am Ende noch zwei Amerikaner und ein Russe am Leben sind, haben wir gewonnen!"

Wie stehen die Quoten für eine GroKo (...man will ja für das Land arbeiten und regierungsfähig bleiben und Vertu..., 'tschuldigung, meine natürlich Schadensminimierung betreiben und bla-bla...)?

rein rechnerisch geht sich keine andere zwei-parteien-koalition aus. und haslauer hat ja angedeutet, dass er eine solche bevorzugt. viel mehr möglichkeiten wird die vp gar nicht haben. schwarz-blau-stronach ginge noch, aber das wars dann.

ob man dabei aber von einer "grossen koalition" sprechen darf, ist die frage. 20 mandate sind die absolute mehrheit plus 1.

Still und heimlich...

... mausert sich unser Ex-Nationalteam-Goalie Otto Konrad als Nr. 2 des Team Stronach in den Salzburger Landtag.

die umfragen...

... können sich die medien getrost sparen. da kann man sich gleich am astrokanal eine vorhersage machen lassen...

Posting 1 bis 25 von 1291

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.