Seltener Blick auf Meerestiere

19. April 2013, 20:26
posten

Das "große Buch der Meerestiere" hat zwar nur 16 Seiten - birgt aber viel Interessantes für Kinder

Ein Buch mit nur 16 Seiten? Das klingt schon etwas mickrig. Dabei ist "Rate, wer versteckt sich hier?" eher das Gegenteil davon. Das Format ist riesig, zu groß, um es in einer normalen Tasche mitzutragen. Und dann sind da die Illustrationen! Wie der Titel schon verrät, soll die junge Leserschaft Tiere erraten. Gedacht ist das Buch für Kinder ab dem dritten Lebensjahr.

Im Gegensatz zu vielen anderen Aufklapp-Kinderbüchern legt der Verlag eine robuste Version vor. Hier kann also geklappt werden, was das Zeug hält, ohne dass gleich das Buch beschädigt ist. Es gibt Schattenzeichnungen, bei denen auf das richtige Tier geschlossen werden muss, Großaufnahmen der Oberflächen, die allerdings kaum Rückschlüsse auf den Besitzer erlauben. Einmal hochgeklappt, findet sich darunter eine Seeanemone, ein Schlangenstern oder ein Hummer ganz in Blau gehalten.

Am Ende des Buches müssen wiederum die richtigen Teile umgeklappt werden, die den Schwertwal zum Schwertwal machen oder die Meerbrasse zur Meerbrasse. Francesco Pittau und Bernadette Gervais haben sich viel Mühe gegeben, mehr als 50 Meeresbewohner in Szene zu setzen. Auf Worte wurde dabei verzichtet, es geht eben nicht darum, die Lebensweisen zu erklären. Es geht um sein besonderes Aussehen, seine Schönheit. (Peter Mayr, Album, DER STANDARD, 20./21.4.2013)

Francesco Pittau, Bernadette Gervais
Rate, wer versteckt sich hier? Das große Buch der Meerestiere
cbj-Verlag 2013
16 Seiten, 23,70 Euro

  • Das Buch ist riesig, zu groß, um es in einer normalen Tasche mitzutragen.
    foto: cbj-verlag

    Das Buch ist riesig, zu groß, um es in einer normalen Tasche mitzutragen.

Share if you care.