Sind Rothörnchen gestresst, wachsen ihre Jungen schneller

18. April 2013, 22:12
posten

Bei hoher Bevölkerungsdichte steigt auch das Niveau der Stresshormone bei den trächtigen Weibchen - Das erhöht die Überlebenschancen ihrer Jungen

Wien - Schwangere Rothörnchen machen ihren Jungen schon im Mutterleib deutlich, ob sie ein geruhsames Leben führen können oder möglichst schnell groß und stark werden sollten. Bei hoher Bevölkerungsdichte haben sie mehr Stresshormone im Blut, was dazu führt, dass ihre Jungen nach der Geburt schneller wachsen, berichtet ein Forscherteam um Ben Dantzer von der Michigan State University in "Science". Bei den jungen Hörnchen erhöht das die Chancen, trotz großer Konkurrenz den ersten Winter zu überstehen.

Die Forscher umgaben eine Gruppe schwangerer Hörnchen mit einer Geräuschkulisse aus jenem Rattern, mit dem die Tiere Revieransprüche markieren. Der Kontrollgruppe wurde Vogelgezwitscher vorgespielt. Bei den schwangeren Tieren, die sich von großer Konkurrenz umgeben wähnten, wurden mehr Stresshormone nachgewiesen. Die Jungen wuchsen schneller, obwohl nicht mehr Futter zur Verfügung stand. Dasselbe galt für Junge, deren Müttern man in der Schwangerschaft Stresshormone ins Futter mischte.

Wichtige Stresshormone

"Stresshormone haben oft einen schlechten Ruf, doch dies ist ein gutes Beispiel, dass sie wichtig für Organismen sind, in einer ernsten Situation gut durchzukommen", sagt Rupert Palme von der Veterinärmedizinischen Universität Wien, der an der Studie beteiligt war. Der Hormonschub hat aber Spätfolgen: Die Jungen werden nicht so alt wie Tiere, die langsamer wuchsen und weniger Konkurrenz hatten. (APA, red, DER STANDARD, 19.04.2013)

  • Ist das "Gemeine Rothörnchen" gestresst, wachsen ihre Jungen schneller.
    foto: ryan w. taylor

    Ist das "Gemeine Rothörnchen" gestresst, wachsen ihre Jungen schneller.

Share if you care.