Pluto: Die Sega-Konsole, die nie erschienen ist

19. April 2013, 08:31
31 Postings

Neugestaltete Version des "Saturn" mit integriertem Modem

Im Forum auf AssemblerGames.com ist ein Stück Konsolengeschichte aufgetaucht. User "Super Magnetic", nach eigenen Angaben ein ehemaliger Sega-Mitarbeiter, hat Fotos von "Pluto" veröffentlicht. Das Gerät war gemäß seiner Schilderung eine erweiterte Ausgabedes "Saturn", der 1994 vorgestellt wurde.

NetLink

Der Unterschied zum Ur-Saturn dürfte aus dem integrierten NetLink-Modem bestehen, das "Saturn"-Besitzer separat erstehen mussten. Dieses lief mit 28,8 kbps und wurde von einer kleinen Reihe von Titelmn – darunter "Virtual-On", "Sega Rally", "Saturn Bomberman" und einer eigenen Ausgabe von "Daytona USA" – unterstützt."Pluto" ließ sich auch erfolgreich starten, jedoch konnte der mittlerweile in Japan lebende Besitzer mangels passender Spiele aufgrund der Regionssperre keine weitere Software ausprobieren.

Nur zwei Stück

Die anscheinend sehr schwere Konsole weist deutliche Designunterschiede zum "Saturn" auf und wirkt wesentlich moderner. An der Front finden sich zwei Controllereingänge, alle anderen Slots und Tasten prangen auf der Oberseite. Dort klebt auch das "Saturn"-Logo, ein Sticker auf der Unterseite verrät jedoch, dass es sich um den zweiten Prototypen von "Pluto" handelt. Insgesamt soll es auch nicht mehr als zwei Stück davon gegeben haben.

Ob sich in Sachen Hardware im Unterschied zum Saturn noch etwas geändert hat, vermag "Super Magnetic" nicht zu sagen, da er aus Angst, etwas zu beschädigen, davon Abstand nahm, den seltenen Oldie aufzuschrauben. (red, derStandard.at, 19.04.2013)

Share if you care.