Wean Hearer: Herbert Zotti, Festival-Organisator

Kolumne18. April 2013, 17:31
2 Postings

Der Freund des Wienerlieds will nicht basteln

Am Donnerstag ging die Eröffnung des 14. Wienerliedfestivals "Wean hean" über die Bühne, bis 16. Mai können Musikbegeisterte in zahlreichen Veranstaltungen dem Wienerlied huldigen. "Mitsingen erwünscht", sagt der "Singanimator" und Festivalleiter Herbert Zotti, selbst ein guter Freund des Wienerlieds. "Aber ich bin kein hoffnungslos Ergebener, das Wienerlied muss man schon auch kritisch betrachten." Der Chef des Wiener Volksliedwerks kommt durch seinen Beruf viel herum: "Deswegen habe ich ein Auto, aber ich bin vor allem Motorradfahrer.

Wenn es das Wetter zulässt, bin ich ausschließlich mit meiner BMW R 850 R unterwegs." Mit der BMW fährt Zotti "äußerst gerne. Sie ist toll. Ich mag die BMW, weil sie keinen Kettenantrieb, sondern eine Kardanwelle hat. Da brauch ich keine Ketten nachspannen, das wäre mir lästig. Ich bin kein Motorradbastler, sondern ein Motorradfahrer. Schlüssel rein, umdrehen, und es soll funktionieren." Das tut die 850er jetzt schon seit 15 Jahren. 

Alles aus einem Haus

Auch über seinen 5er-BMW findet kein schlechtes Wort: "Er braucht keine besondere Pflege, hat keinen großen Wartungsaufwand. Genau das, was ich mir von ihm erwarte." Ist Zotti auch Freund der Bayern? "Nein, aber ein Freund von bayerischen Motoren und Autos. Außerdem wurde das Motorrad in Berlin gebaut, das entschärft diesen Eindruck ein bissl." (Jutta Kroisleitner, 19.4.2013)

  • Herbert Zotti: "Ich bin kein hoffnungslos Ergebener"
    foto: wiener volksliedwerk

    Herbert Zotti: "Ich bin kein hoffnungslos Ergebener"

Share if you care.