Bis der Bananenträger blökt

17. April 2013, 18:10
posten

Werner Schwabs "Der reizende Reigen nach dem Reigen des reizenden Herrn Arthur Schnitzler" als Pointenschleuder-Abend im Rabenhof

Wien - Werner Schwab (1958- 1994) ist auf verblüffende Weise an den Rändern der Grammatik entlanggeschrammt. In seiner Sprachmechanik ist jene Verbiegungsgewalt schon angelegt, die seine Figuren so oft heimsucht. Die Vergegenständlichung von Subjekten, Wortkompilationen oder tautologische Konstruktionen (z. B. "fertiggenießen") beinhalten jene Gewalt, der seine Dramenbewohner ausgesetzt sind.

In Der reizende Reigen nach dem Reigen des reizenden Herrn Arthur Schnitzler hat sich diese Schraubstöckigkeit der Sprache scheinbar direkt auf die handelnden Personen übertragen. Denn diese haben reihum " abschraubbare Geschlechtsteile". Wie in Schnitzlers Reigen fädelt Schwab sexuelle Begegnungen von Paaren in zehn zusammenhängenden Szenen auf: Hure trifft Angestellten trifft Friseurin trifft Hausherrn usw., die gesellschaftliche Leiter hinauf, bis am Ende der Nationalratsabgeordnete wieder auf die Hure trifft.

Andy Hallwaxx hat das 1995 in Zürich uraufgeführte Stück für den Rabenhof inszeniert - mit zwei mitreißenden Volkstheaterschauspielern: Katharina Straßer und Christian Dolezal. Vor einer vergammelten Fototapete (Bühne: Judith Leikauf und Karl Fehringer), aus der später das typische Schwab-Mobiliar gezogen wird (Klo, Bett, Wanne), fellationiert gleich zu Beginn die Hure eine Banane, auf dass der Bananenträger irgendwann blökt. Alles lacht.

Was anfangs noch als sprachlich genau gewobener Dialog über Wert und Abwertung funktioniert, bleibt später zunehmend im Pointenschleuder-Duktus hängen. Schwab aber ist kein Pointenschleuderer. Sein Drama eignet sich nicht für die Vereinnahmung via Slang, es verliert - wie hier - seine Kraft bei überanstrengter Milieu-Imitation. (afze, DER STANDARD, 18.4.2013) 

Bis 25.5.

  • Paar auf dem Land: Christian Dolezal, Katharina Straßer.
    foto: arnold poeschl/rabenhof

    Paar auf dem Land: Christian Dolezal, Katharina Straßer.

Share if you care.