Disney: Ab 2015 jährlich ein neuer "Star Wars"-Film

Große Hollywood-Rolle für "Life of Pi"-Jungstar Suraj Sharma in Sportdrama "Million Dollar Arm"

Los Angeles - "Star Wars"-Fans können sich ab 2015 auf jährlich eine weitere Geschichte aus dem Weltraum freuen. Disney-Chef Alan Horn kündigte am Mittwoch auf der CinemaCon-Filmmesse in Las Vegas "Star Wars"-Fortsetzungen für den Sommer 2015, 2017 und 2019 an, berichtete die "Los Angeles Times". In den dazwischen liegenden Jahren sollen jeweils Spin-Off-Filme rund um spezielle Charaktere der Weltraum-Saga in die Kinos kommen.

"Star Wars: Episode 7" unter der Regie von J.J. Abrams ("Mission: Impossible III", "Super 8") wird im Sommer 2015 anlaufen. Im Februar war bereits bekannt geworden, dass Regisseur Lawrence Kasdan ("French Kiss", "Dreamcatcher") und Autor Simon Kinberg ("Mr. & Mrs. Smith") an den Drehbüchern für die geplanten Extra-Filme arbeiten.

Große Rolle für Jungstar Suraj Sharma

Der indische Nachwuchsstar Suraj Sharma (20) hat nach seinem Erfolg mit dem Oscar-prämierten Film "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger" eine große Hollywoodrolle erhalten. Wie das Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtete, wird Sharma an der Seite von "Mad Men"-Star Jon Hamm in dem Sportdrama "Million Dollar Arm" mitspielen. Regisseur Craig Gillespie ("Fright Night", "Lars und die Frauen") will ab Mai in den USA und in Indien drehen.

Die auf wahren Tatsachen beruhende Geschichte dreht sich um den Sportagenten J.B. Bernstein, der eine Ähnlichkeit von Wurfbewegungen von Baseball-und Cricketspielern entdeckte. Durch eine von ihm organisierte Reality-Show ("Million Dollar Arm") mit indischen Cricketspielern stießt er auf zwei Sportler, die er in den USA zu Baseballspielern machte. Dabei musste er ihnen nicht nur das neue Spiel beibringen, sondern sie auch mit dem Leben in Amerika vertraut machen. Das indische Duo schaffte am Ende tatsächlich den Sprung in die Profi-Liga.

Comedy-Verstärkung für Adam Sandler und Drew Barrymore

Komödien-Star Adam Sandler und seine frühere Leinwandpartnerin Drew Barrymore ("Eine Hochzeit zum Verlieben", "50 erste Dates") erhalten für ihre nächste Komödie Verstärkung. Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, soll Joel McHale ("Ted", "Spider-Man 2") in der noch titellosen Comedy um eine Patchworkfamilie den Ex-Ehemann von Barrymores Charakter spielen. Die Dreharbeiten unter der Regie von Frank Coraci ("Das Schwergewicht", "Der Zoowärter") sollen im Mai beginnen.

Die Story kursiert schon seit 2007 durch Hollywood, damals war Sandra Bullock in der engeren Wahl. Es geht um einen Mann und eine Frau mit Kindern aus früheren Beziehungen, die nach einem katastrophalen "Blind Date" plötzlich mit ihrem Anhang zusammenhalten müssen.

Nikki Reed spielt in "Murder Of A Cat"

Hollywood-Schauspielerin Nikki Reed (24), die in der "Twilight"-Saga die schöne Vampirin Rosalie Hale mimte, lässt sich als nächstes auf einen schrägen Independent-Streifen ein. Wie "Deadline.com" berichtet, spielt sie in der schwarzhumorigen Komödie "Murder Of A Cat" mit. Die Story dreht sich um einen jungen Mann (Fran Kranz), der nach dem Tod seiner Katze entdeckt, dass der Vierbeiner mit einem weiteren Besitzer ein Doppelleben führte.

"Spider-Man"-Regisseur Marc Webb produziert den Streifen, seine Frau Gillian Greene gibt ihr Regiedebüt. J.K. Simmons und Greg Kinnear spielen ebenfalls mit. Reed war vor zehn Jahren durch das Independent-Drama "Dreizehn" als Schauspielerin bekannt geworden. Sie hatte damals auch nach eigenen Erfahrungen das Drehbuch für die Geschichte einer Dreizehnjährigen geschrieben, die mit Alkohol, Drogen und Sex experimentiert. Reed wurde unter anderem mit dem Independent Spirit Award als beste Newcomerin ausgezeichnet.

 Ashley Judd als Mutter in "Divergent"-Thriller

US-Schauspielerin Ashley Judd (44) stößt zu der Star-Besetzung für die futuristische Thriller-Verfilmung "Divergent". Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, soll Judd die Mutter der von Shailene Woodley ("The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten") gespielten Hauptfigur verkörpern. Auch Oscar-Preisträgerin Kate Winslet ("Der Vorleser"), Zoe Kravitz ("X-Men: Erste Entscheidung") und Theo James ("You Will Meet a Tall Dark Stranger") sind an Bord. Regisseur Neil Burger ("Ohne Limit") hat kürzlich in Chicago mit den Dreharbeiten begonnen.

Vorlage ist der Bestseller "Divergent" (dt. Titel: "Die Bestimmung") der jungen amerikanischen Autorin Veronica Roth. Die Geschichte um die Schülerin Beatrice Prior spielt in einer postapokalyptischen Großstadt, in der die Bewohner je nach ihren Eigenschaften bestimmten Fraktionen zugeteilt sind. Die geplante Filmreihe soll wie "Twilight" und "The Hunger Games" auf junge Erwachsene zugeschnitten werden. (APA, 18.4.2013)

Share if you care