Öffi-Sanierung: Währinger Straße im Sommer teilweise gesperrt

17. April 2013, 13:42
398 Postings

Von Anfang Juli bis Mitte August stark eingeschränkter Verkehr - Auch U6-Station Burggasse in beiden Fahrtrichtungen zeitweise gesperrt

Nach der Sanierung der U1 im vergangenen Sommer wenden sich die Wiener Linien auch dieses Jahr im Sommer zahlreichen Bau- und Sanierungsprojekten zu. "Der Schwerpunkt der diesjährigen Erneuerungen liegt auf den Straßenbahnen", erklärte Wiener Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer bei einer Pressekonferenz am Mittwoch.

Das größte Bauvorhaben im Sommer werde dabei zwischen 10. Juni und Anfang September die Unterbausanierung der Straßenbahn auf der Währinger Straße sein. Insgesamt 17,4 Millionen Euro investieren die Wiener Linien im Jahr 2013 in die Erneuerung der Schieneninfrastruktur.

Währinger Straße teilweise gesperrt

Da es sich bei den Arbeiten auf der Währinger Straße nicht um simple Gleiserneuerung handle, müssten einige Bereiche gesperrt werden, so Steinbauer. Von der Sperre betroffen sind die Straßenbahnlinien 37, 38, 40, 41 und 42. "Von 6. Juli bis 18. August wird daher ein Schienenersatzverkehr zwischen Schottentor und Währinger Straße die Lokalbedienung der Fahrgäste sicherstellen", so Steinbauer. Stadteinwärts wird sich dieser weiterhin auf der Währinger Straße bewegen, stadtauswärts verkehrt der Ersatzverkehr auf der Liechtensteinstraße.

Auch für den Individualverkehr wird die Währinger Straße nur teilweise befahrbar sein. Stadtauswärts soll der Verkehr ebenfalls über die Liechtensteinstraße umgeleitet werden. Auch auf der äußeren Währinger Straße kommt es zwischen 31. Mai und 30. Juni zu Gleisarbeiten, die zwar keine Auswirkungen auf den Straßenbahn-Betrieb haben. Für den Individualverkehr wird die Straße jedoch teilweise gesperrt sein.

Trotz Schienenersatzverkehr empfehlen die Wiener Linien sowohl Autofahrern als auch Öffi-Benutzern möglichst großräumig auszuweichen.

Zusammenlegung von 42er mit 37er

Infolge der Bauarbeiten auf der Währinger Straße ergeben sich für die Straßenbahnen einige Änderungen. So wird in diesem Zeitraum die Linie 42 mit der Linie 37 zusammengelegt. Als Linie 37 wird die Straßenbahn zwischen Antonigasse und Hohe Warte verkehren. Die 38er-Bim wird während der Sanierung zum Zimmermannplatz umgeleitet und dort mit den Linien 43 und 44 verbunden. Die 40er-Straßenbahn wird zwischen Lichtenwerderplatz und Gersthof fahren. Die Linie 41 wird ab dem Gürtel zur Augasse geführt. Sowohl vom 40er als auch vom 41er ist ein Umsteigen auf die Linie D Richtung Schottentor möglich.

Sanierung der Station Burggasse

Zu Sanierungsarbeiten kommt es auch andernorts in Wien. So wird das von Otto Wagner entworfene Stationsgebäude der U6-Haltestelle Burggasse erneuert. Während der Arbeiten zwischen 1. Juli und 1. September werden daher die Bahnsteige abwechselnd gesperrt sein. Von 1. Juli bis 28. Juli fährt die U-Bahn in Fahrtrichtung Floridsdorf ohne Stopp durch die Station. In Fahrtrichtung Siebenhirten kann die Station von 29. Juli bis 1. September nicht eingehalten werden.

Auch die Linien 26 und 1 bekommen im Sommer eine Auszeit. Aufgrund von Bauarbeiten wird die Straßebahnlinie 26 zwischen 18. August und 30. September ab der Haltestelle Josef-Baumanngasse bis Kagraner Platz eingestellt. Die 1er-Bim wird zwischen Julius-Raab-Platz und Prater Hauptallee im Zeitraum von Anfang Juli bis Ende August für neun Tage nicht verkehren. Für einen Ersatzverkehr wird laut Wiener Linien gesorgt. (Elisabeth Schmidbauer, derStandard.at, 17.4.2013)

  • Von 6. Juli bis 18. August wird auf der Währingerstraße ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, Autos werden stadtauswärts über die Liechtensteinstraße umgeleitet.
    foto: wiener linien

    Von 6. Juli bis 18. August wird auf der Währingerstraße ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, Autos werden stadtauswärts über die Liechtensteinstraße umgeleitet.

Share if you care.