Was von der Bombe übrig blieb

Ansichtssache

Von den Ermittlern zur Verfügung gestellte Detailaufnahmen am Tatort in Boston nach der Explosion der Bombe. (red, derStandard.at, 17.4.2013)

foto: reuters
foto: reuters
foto: reuters
foto: reuters
foto: reuters
foto: reuters
foto: reuters
foto: reuters
foto: reuters
foto: reuters
Share if you care

Manuell moderiertes Forum In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Posting 1 bis 25 von 48
1 2

Wenn es in Amerika eine ähnliche Berichterstattung gibt wird es schwer eine unbeeinflusste Jury für eine Verhandlung zu finden.

Sollte man die Täter finden,

sollte man sie auf einen solchen Schnellkochtopf in der Wüste setzen; die Eieruhr dürfen sie selbst in der Hand halten und bestimmen wie lange sie ticken soll.

sieht für mich eher nach angry white man aus,

denn irgendeine organisierte Terrorzelle.

aufgrund welcher expertise?

rufen Sie sofort in boston an, die sind sicher nicht so schlau wie Sie!

ich verstehe nie, warum leute ohne irgendein fuzzerl wissen immer meinungen abgeben müssen. besonders absurd ist das in fällen wie hier oder auf den wissenschaftsseiten. ist es echt so schwer, ein spontanes bauchgefühl von einer fundierten meinung zu unterscheiden?

bitte erzählenS uns mehr darüber welche Bevölkerungsgruppen welche Kochtöpfe verwenden

Das Ding

wurde augenscheinlich per Modellbaufernsteuerung gezündet.

die "chinesen" warens

das kabel und die batterie sind ja eindeutig aus china, wahrscheinlich aber auch der schnellkochtopf und der rucksack - wobei die könnten aus einem anderen asiatischen billiglohnland stammen, evtl. aber auch aus mittelamerika...

Nur weil "Made in China" drauf steht? Das habens auch bei H+M Kleidung.

die "batterie" dürfte wohl mal ein akkupack gewesen sein, bekannt aus dem modellbau.
so oder so ähnlich: http://www.haertle.de/out/1/htm... 221_z1.jpg

ein xlr-kabel ist zu sehen......seltsam.

das muss ja nicht von der bombe stammen.

täter war folk-sänger.

RC Akku...

...Fahrtregler... das Ding wurde mit einer Modellfernsteuerung gezündet. Der Sender war also nicht allzu weit weg, aber unabhängig vom Handynetz.

well spotted...

man sollte über reichweite, zeit zwischen den explosionen den standort zumindest einschränken können und dann is nur noch eine frage des suchens in den traffic-cam archives..

http://www.tenergy.com/Site/RC-A... t-Category

Die Veröffentlichung der Bilder könnte zu den Tätern führen.

Trotzdem gibt es notorische Nörgler und paranoide Angstbeißer, die immer und überall ein Haar in der Suppe finden.

Ah.. und wie genau hilft die veröffentlichung beim finden des Täters?
Ich mein, ich red noch nichtmal davon wie die veröffentlichung der bilder in einer Österreichischen Zeitung helfen soll.
Sind jetzt alle Modelbauer in Boston und umgebung verdächtig? Jeder der Nägel verwendet hat? oder jeder mit Druckkochtopf?

Re: Die Veröffentlichung der Bilder könnte zu den Tätern führen.

'
Ja, z.B. Bild 2 gehört sofort in Aktenzeichen XY:

"Die Kriminalpolizei bittet um Ihre Mithilfe: Wer kennt diesen Nagel? In welcher Werkzeugkiste fehlt seit dem 16.4.2013 oder kurz davor dieser Nagel, bzw. in welcher Werkzeughandlung wurde in den vergangenen Tagen ein solcher Nagel käuflich erworben oder ist ein solcher abhanden gekommen?

Charakteristisches Zeichen ist die anthrazit-schwarze Färbung unterhalb der Mitte, der kantige Schliff und der am oberen Ende im rechten Winkel angebrachte runde Kopf in ausgeprägter heller Färbung. Auffällig ist eine leichte Rechtskrümmung in er Nähe der Spitze, die auf äußere Gewalteinwirkung schließen läßt.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Bundeskriminalamt, sowie jede Polizeidienststelle entgegen."

Wenn sich zwei Händler melden

der eine, der in solche Akkupacks in den letzten Wochen verkauft hat, und der Andere, der den Bauteil mit diesen chinesischen Kabelsatz vermarktet, dann könnte die Durchsicht der (noch langen) Einzelliste eine ganz kurze Liste ergeben. Und mit ein wenig Glück (das braucht jeder Kriminalist) und einem Täterprofil treffen die CSI Leute recht schnell ins Schwarze.

Es zeigt sich ....

dass jeder der beim Conrad oder Modelbauer um die Ecke einkauft ein potentieller Terrorist ist ......

soso

es zeigt sich vielmehr, dass ein potentieller Terrorist beim Conrad oder Modelbauer um die Ecke alles findet, was er braucht...

Veröffentlichung

Ich finde es interessant, dass bereits nach relativ kurzer Zeit Details vom Tatort veröffentlicht werden. Das ist, finde ich für die US-Anti-Terror-Politik eher atypisch. Wer sieht das noch so?

na sind wir doch froh

dass es atypisch ist. denn die typische us-anti-terror-politik kenne iwr ja schon. die endete meist in sinnlosen kriegen und weiteren tausenden unschulgigen toten.

kennst du die "US-Aniti-Terror-Politik" so genau, um das beurteilen zu können?

Nein, kenne ich nicht.

Es war auch die Frage wer das noch so sieht und keine Feststellung. Sicher kenn ich die nicht. Es ist auch nur meine Meinung.

ich finde es ist ein zeichen, dass die ermittler nicht viel wissen

aber das haben sie ja ehrlicherweise auch selbst gesagt

Posting 1 bis 25 von 48
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.