Promotion - entgeltliche Einschaltung

Erstkontakt mit der Arbeitswelt und mehr – Treffpunkt Erfolg 2013

15. April 2013, 15:04
posten

Am 15. Mai haben Studierenden und AbsolventInnen im Rahmen der Messe „Treffpunkt Erfolg“ zum dritten Mal die Möglichkeit, mit Unternehmen in Kontakt zu treten.

Berufseinstieg, Traineeship, Praktikumsplatz oder einfach der erste Kontakt in die Arbeitswelt sind die wesentlichen Aspekte für alle InteressentInnen.

Im Fokus der Veranstaltung stehen die Informationen über konkrete Einstiegsszenarien und damit verbundene mögliche Berufsfelder. Platz für persönliche Gespräche und zum Netzwerken finden die BesucherInnen und AusstellerInnen in der "Standard Lounge" im Thronsaal der Alten Residenz.

Information, Interaktion und Service – das neue Rahmenprogramm

Während des Messetages finden auf zwei Messebühnen in der Landkartengalerie sowie im Thronsaal der Alten Residenz abwechselnd Unternehmenspräsentationen, Fachvorträge, Diskussionen und unterschiedliche Coaching-Angebote statt. Das Rahmenprogramm wird außerdem vom Gitarristen und Komponisten Agustin Castilla-Avila mit Eigenkompositionen und spanischen Gitarrenstücke begleitet.

Podiumsdiskussionen im Thronsaal

Highlight im Rahmenprogramm der heurigen Karrieremesse sind zwei von Svjetlana Vulin moderierte Podiumsdiskussionen, die sich mit die Themen „Praktika: begehrt und (oft) prekär" und „Wie funktioniert erfolgreiches Recruiting – Herausforderungen für HochschulabsolventInnen und Unternehmen" auseinandersetzen.

Hintergrund für den Gedankenaustausch sind die aktuelle demografischen Entwicklung und die beginnende regionale grenzüberschreitende Vernetzung. Denn der Bedarf an hochqualifizierten ArbeitnehmerInnen macht eine nachhaltige Recruiting-Strategie in den nächsten Jahren zu einem der vorrangigsten Ziele für Arbeitgeber.

Im Zuge des Berufseinstiegs sind mittlerweile „Prekäre Beschäftigungsverhältnisse" en Vogue und stellen im Kontext der „Generation-Praktika" ein aktuelles Problem aber auch zugleich eine Herausforderung dar. Davon betroffen sind z.B. Studierende der Kommunikationswissenschaften, die im Rahmen ihres Studium Pflichtpraktika im Ausmaß von 14 Wochen vorweisen müssen. Praktika als „Stepstone" für den Berufseinstieg damit verbundene unentgeltliche Beschäftigungsverhältnisse sind in diesem Bereich weiterhin an der Tagesordnung.

www.uni-salzburg.at/career
www.treffpunkt-erfolg.com
www.karrieretreff.com

 

  • Artikelbild
Share if you care.