Infografik: Wieso wir Katzen so lieben

15. April 2013, 13:49
17 Postings

Ein Erklärungsmodell vom alten Ägypten bis zu Grumpy Cat

Ob Grumpy Cat, Maru oder Nyan Cat: Katzen haben das Internet fest in Beschlag genommen. Aber warum lieben wir Katzen so? Eine Infografik von Best Sociology Programs versucht dem Mysterium auf den Grund zu gehen.

2,4 Milliarden Google-Ergebnisse

Der Erfolg von Katzen im Internet ist unübersehbar. Grumpycat.com zieht monatlich 1,5 Millionen Besucher an. Die Videos von Maru wurden über 190 Millionen Mal auf YouTube angesehen. Eine Google-Suche nach "Cat" liefert rund 2.420.000.000 Ergebnisse, zu "Dog" finden sich im Vergleich dazu nur 1.430.000.000 Einträge.

Verschwörungstheorie 

Die Erklärungsversuche: Katzen sind süß, ein bisschen böse, ausdrucksvoll, sie wurden schon im alten Ägypten als Halbgötter verehrt und sie haben eine wissenschaftlich nachgewiesene emotionale Bindung zu ihren BesitzerInnen. Und dann wäre noch die Verschwörungstheorie, dass wir Menschen von Katzen gehalten werden (von der jeder Katzenbesitzer weiß, dass es keine Theorie ist.) (br, derStandard.at, 15.4.2013)

  • Katzen und das Web: wie füreinander geschaffen.
    foto: derstandard.at/riegler

    Katzen und das Web: wie füreinander geschaffen.

Share if you care.