"Gelähmter" Spieler betrügt Twitch-Seher um 20.000 Dollar

15. April 2013, 13:43
79 Postings

Angel Hamilton entlarvt sich selbst, als er vor laufender Kamera von seinem Rollstuhl aufspringt

Angel "zilianOP" Hamilton steht unter Verdacht, tausende Seher des Spiele-Streaming-Dienstes Twitch.tv um rund 20.000 US-Dollar betrogen zu haben. Hamilton gab vor, von der Hüfte abwärts querschnittsgelähmt zu sein und nutzte seinen Twitch-Channel dafür, um wie viele andere User seine Streamings via Spenden für sich zu sammeln. Gleichzeitig behauptete er, das Geld für Hilfsmittel wie einen neuen Rollstuhl ausgegeben zu haben. Als er in einem Moment der Unachtsamkeit während einer Übertragung plötzlich aufstand und aus dem Bild ging, flog der Schwindel auf.

"oh my god!"

Das "Wunder", wie andere Kommentatoren das Ereignis nennen, ereignete sich während einer Session. Im Chat befanden sich neben Hamilton und anderen Usern auch Hamiltons Freundin Breanna alias "Panthoria", die ein überraschtes "oh my god!" von sich gibt, als ihr Freund den Rollstuhl verlässt und nachträglich zurückeilt, um die Kamera wegzudrehen. Nachträglich hieß es, er sei aus dem Rollstuhl gefallen.     

Entschädigung

Betreiber Twitch.tv glaubte die Geschichte jedenfalls nicht und löschte umgehend die Accounts von zilianOP und Panthoria. "Seine Tat ist eine riesige Ohrfeige für die Twitch-Mitglieder mit echten Behinderungen wie Aieron und Gruppen wie AbleGamers, die dabei helfen den Integrationsgedanken zu verbreiten", heißt es in einer Stellungnahme gegenüber Kotaku. Die geschädigten Spender sollen nun entschädigt werden. (zw, derStandard.at, 15.4.2013)

(Video: Angel "zilianOP" Hamilton verlässt seinen Rollstuhl)

  • Angel "zilianOP" Hamilton kurz vor dem "Wunder"
    foto: screenshot

    Angel "zilianOP" Hamilton kurz vor dem "Wunder"

Share if you care.