Fondsanbieter freut Aktien-Renaissance

14. April 2013, 19:17
1 Posting

Die Wiederentdeckung der relativ risikoreichen Papiere entzückt die Branche, die ein gutes erstes Quartal vermeldet

7811 Fonds sind in Österreich aktuell zum Vertrieb zugelassen. 2143 davon werden von den 23 heimischen Kapitalanlagegesellschaften (KAGs) gemanagt, der Rest von den mehr als 100 ausländischen Anbietern. 147,6 Milliarden Euro haben die Österreicher bei den heimischen KAGs in dieser Anlageklasse geparkt.

Raiffeisen ganz oben

22,88 Milliarden davon liegen bei der Raiffeisen KAG, die mit einem Marktanteil von 19,6 Prozent das Ranking der Verwaltungsgesellschaften anführt. Knapp dahinter, mit einem Marktanteil von 18,3 Prozent und einem verwalteten Vermögen von 26,98 Mrd. Euro, liegt die zur Erste Group gehörende Erste Sparinvest. Die KAG der Bank Austria (Pioneer Investments Austria) belegt Platz drei mit 17,51 Mrd. Euro Assets under Management - das ist ein Marktanteil von 12,0 Prozent, wie die Zahlen von der VÖIG (Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften) zeigen.

Das erste Quartal ist für die heimische Fondswirtschaft gut verlaufen. 1,1 Milliarden Euro an Neugeld (Nettomittelzuflüsse) haben die KAGs bekommen. Vor allem in Aktienfonds ist frisches Geld geflossen. In der VÖIG erklärt man das mit dem Umfeld: Niedrige Zinsen am Sparbuch und kaum Rendite bei als sicher geltenden Staatsanleihen ließen Anleger nach Alternativen Ausschau halten. Damit würden Aktien neu entdeckt. Erwartet wird, dass als nächste Assetklasse Mischfonds profitieren. Auf der Suche nach Rendite seien Anleger auch wieder bereit, Risiko zu nehmen, heißt es von Branchenvertretern.

Aktien vor Anleihen

International sehen die Dimensionen freilich anders aus. Das europäische Fondsvolumen lag zum Jahreswechsel bei knapp neun Billionen Euro. Weltweit sind 22,2 Bio. Euro (Stand 31. Dezember 2012) in Fonds veranlagt.

Laut den Daten der Efama (European Fund and Asset Management Association; Interessenvertretung der europäischen Fondsindustrie in Brüssel) existieren weltweit 83.607 Fonds. 65 Prozent davon (in Zahlen ausgedrückt sind das 54.232 Produkte) kommen aus Europa. Aktien sind mit 37 Prozent jene Assetklasse, in die weltweit am meisten Geld fließt. Anleihen liegen mit 24 Prozent auf Platz zwei. (Bettina Pfluger, DER STANDARD, 15.4.2013)

  • Aktien sind mit 37 Prozent jene Assetklasse, in die weltweit am meisten Geld fließt.
    grafik: standard

    Aktien sind mit 37 Prozent jene Assetklasse, in die weltweit am meisten Geld fließt.

Share if you care.