Das Geheimnis der letzten Urwälder Österreichs

Ansichtssache16. April 2013, 13:31
99 Postings

Umweltschützer Matthias Schickhofer hat auf jahrelangen Streifzügen die letzten unberührten Wälder abgebildet

Mit Kamera und Stativ ausgerüstet, hat Umweltschützer Matthias Schickhofer auf seinen jahrelangen Streifzügen durch die Natur Eindrücke von den letzten unberührten österreichischen Wäldern gesammelt

Bild 2 von 13
foto: matthias schickhofer/verlag brandstätter

Den Blick für Details und fremdartige Formen in der Natur hat Schickhofer von seinem Vater, einem Lehrer und Maler, geerbt. Vor 20 Jahren ist der im Waldviertel aufgewachsene Naturliebhaber und ehemalige Greenpeace-Kampagnenleiter erstmals in die wilden heimischen Wälder aufgebrochen. Die alpinen Lärchenhochwälder faszinieren ihn ebenso wie die für Mitteleuropa typischen Laubmischwälder mit ihren mächtigen Buchen und Eichen oder die knorrigen Trockenwälder an den Felshängen in der Wachau.

weiter ›
Share if you care.