Illegale Einwanderer revoltieren in griechischen Lagern

11. April 2013, 19:21
35 Postings

Nach einem gewalttätigen Einsatz der Polizei in einem Flüchtlingslager, steht das Problem der illegalen Einwanderer in Griechenland wieder auf der Tagesordnung

Athen/Istanbul - Dachziegel flogen, Matratzen brannten, die Polizei warf Tränengasgranaten in die Zellen, um die Insassen zu überwältigen: Nach dem Aufstand zu Wochenbeginn in Korinth in einem der dutzenden Flüchtlingslager, die der griechische Staat unterhält, ist das Problem der illegalen Einwanderer wieder auf der Tagesordnung. Für Donnerstagabend planten NGOs eine Protestkundgebung in Korinth gegen den gewalttätigen Einsatz der Polizei.

Griechenlands internierte Flüchtlinge begannen am vergangenen Wochenende einen Hungerstreik; 1800 Insassen beteiligten sich. Der Hungerstreik für die Freilassung oder zumindest für bessere Haftbedingungen gehe weiter, heißt es bei Keerfa, einem der Unterstützvereine. (mab, DER STANDARD, 12.4.2013))

  • Griechenland ist eine der Haupteingangspforten für Flüchtlinge aus Afrika, Asien und dem mittleren Osten nach Europa.
    grafik: der standard

    Griechenland ist eine der Haupteingangspforten für Flüchtlinge aus Afrika, Asien und dem mittleren Osten nach Europa.

Share if you care.