Rallye-Streifen: Anja Kruse, Schauspielerin

Kolumne13. April 2013, 14:16
21 Postings

Die Künstlerin hat eine echte Jugendsünde vorzuweisen

Anja Kruse spielt zurzeit in Wien Theater und freut sich, wieder in der Stadt zu sein: "Ich habe ja lange in Wien gelebt." Sie erobert sich "gerade neue Pfade, denn kaum einer aus meinem alten Freundeskreis ist noch da". Optisch hat sich viel verändert: "Trotzdem, als ich 1992 ging, war Wien auch kein Dorf mehr."

Die vielbeschäftigte Schauspielerin lebt in Salzburg und Südfrankreich. "Und pendle mit meinem schwarzen BMW X1. Ich mag ja Autos, die machen mich unabhängig. Ich kann stehen bleiben, wann und wo ich will. Ich könnte in einem Rutsch durchfahren, aber ich kenne auf dem Weg eine Handvoll Menschen, die ich auch ab und zu gerne besuche.  Das geht mit dem Flieger nicht." 

Kein Fuchsschwanz

Für Kruse ist der X1 "einfach ein super Auto. Ich habe ihn schon einige Zeit und fühle mich wohl bei der Firma. Außerdem braucht man im Winter in Salzburg einen Allrad. Für mich ist der X1 die gelungenste Mischung aus SUV und Limousine. Er ist relativ klein, trotzdem ein bissl höher, und er ist flott, hat eine gute Straßenlage."

Erinnert sich Kruse noch an ihr erstes Auto? "Na klar. Ich stamme aus Essen und erfüllte voll das Ruhrpott-Klischee: Ich fuhr einen weißen Opel Manta mit blauen Rallye-Streifen. Er war tiefer gelegt und getunt. Allerdings hatte ich keinen Fuchsschwanz an der Antenne. So weit ging ich nicht. Es war der Rest schon peinlich genug." (Jutta Kroisleitner, DER STANDARD, 12.4.2013)

  • "Er war tiefer gelegt und getunt."
    foto: jens dagné & marcel pfeiffer

    "Er war tiefer gelegt und getunt."

Share if you care.