ORF und CCTV vereinbaren "Universum"-Koproduktionsabkommen

10. April 2013, 11:03
1 Posting

"Pralle Schönheit - Die Reise der Paradeiser" erstes gemeinsames Projekt mit chinesischem Staatssender

Wien - Im Rahmen der internationalen Fernsehmesse MIPTV vereinbarten der ORF und der chinesische Staatssender CCTV, "Universum"-Produktionen künftig gemeinsam umsetzen zu wollen. Richard Grasl, Kaufmännischer Direktor des ORF, und CCTV-Vizepräsident Luo Ming unterzeichneten in Cannes ein Memorandum of Understanding hinsichtlich gemeinsamer Koproduktionen der  ORF-Naturfilmreihe "Universum" und präsentierten mit der Dokumentation "Pralle Schönheit - Die Reise der Paradeiser" bereits das erste Gemeinschaftsprojekt.

"Seit mehr als einem Vierteljahrhundert setzt 'Universum' internationale Standards auf dem Gebiet qualitativ hochwertiger Naturdokus. Es freut mich sehr, dass unsere Naturfilmreihe auch auf dem chinesischen Markt hohe Wertschätzung genießt und der chinesische Dokukanal CCTV9, der bereits einige unserer 'Universum'-Filme zeigte, nunmehr mit uns gemeinsam 'Universum'-Produktionen umsetzen will. Unsere erste Koproduktion 'Die Reise der Paradeiser/Triumph of the Tomato' beschäftigt sich mit der Entwicklungsgeschichte der Tomate. In spektakulären Bildern dokumentiert Maria Magdalena Koller die Reise dieser schmackhaften Kulturpflanze von den Ursprüngen in den Anden durch die Welt", sagt Richard Grasl dazu. (red, derStandard.at, 10.4.2013)

  • "Universum"-Chef Andrew Solomon, Stefan Ströbitzer (Leiter der ORF-Abteilung Programminnovation und Qualitätsmanagement), Liu Wen (CCTV Managing Director) und ORF-Direktor Richard Grasl.
    foto: orf/marko

    "Universum"-Chef Andrew Solomon, Stefan Ströbitzer (Leiter der ORF-Abteilung Programminnovation und Qualitätsmanagement), Liu Wen (CCTV Managing Director) und ORF-Direktor Richard Grasl.

Share if you care.