Niederlande: Imbisskette verkauft Pommes mit Cannabis-Sauce

10. April 2013, 11:51
41 Postings

Die Mayonnaise enthält allerdings nur Hanf-Aroma und kein Tetrahydrocannabiol

Die niederländische Imbisskette Manneken Pis bietet ab Donnerstag, 11. April, eine neue Sauce zu ihren Pommes frites an, die für Hochstimmung sorgen dürfte: Mayonnaise mit Cannabis-Aroma. 

"Die Idee kam mir, weil ich jeden Tag das Haschisch vom Coffeeshop gegenüber rieche", sagt Manneken Pis-Inhaber Albert van Beek. Die neue Mayonnaise wird zwar nach Hanf schmecken, enthält laut van Beek aber nicht den stimmungssteigernden Stoff Tetrahydrocannabiol (THC). Das werde auch "deutlich" auf den Aushängetafeln stehen.

Kulinarische Experimente

"Das ist reine Geschmackssache", sagt van Beek. "Wir sind Saucen-Spezialisten, wir probieren dauernd etwas Neues aus." Der Unternehmer besitzt einen Imbissstand in Amsterdam und drei in Utrecht.

In den Niederlanden ist der Verkauf von Cannabis in Coffeeshops und der Verzehr von maximal fünf Gramm pro Person erlaubt. (APA/red, 10.4.2013)

  • Motiviert von der Cannabiswolke aus dem gegenüberliegenden Coffeeshop versucht es Albert van Beek mit Cannabissauce als Pommes-Beilage.
    foto: heribert corn/corn.at

    Motiviert von der Cannabiswolke aus dem gegenüberliegenden Coffeeshop versucht es Albert van Beek mit Cannabissauce als Pommes-Beilage.

Share if you care.