Wie sich ein Fan iOS 7 vorstellt

8. April 2013, 12:08
44 Postings

Video zeigt neue Features, aber kein allzu radikales Redesign

Vor einigen Tagen ist auf YouTube ein Video von Twitter-User @Federico_Bianco aufgetaucht, das ein Konzept für iOS 7 darstellt. Zwar ist über Bianco wenig bekannt, das Video hat aber mittlerweile über eine halbe Million Views erreicht.

Lock-Screen

Das Konzept zeigt deutliche, aber dennoch nicht zu starke Veränderungen. So könnten jene befriedigt werden, die sich neue Features wünschen, andererseits würden bisherige iOS-Liebhaber nicht mit allzu großen Design-Änderungen verärgert werden. So könnte man beispielsweise die jetzige Kamera im Lock-Screen durch andere Funktionen ersetzen. In den Flugmodus zu schalten, Bluetooth oder WiFi zu aktivieren oder auszuschalten würde in Biancos Vorstellung auch vom Lock-Screen aus funktionieren.

Einstellungen

Eingegangene Push-Benachrichtigungen über Nachrichten könnten über eine Quick-Reply-Funktion beantwortet werden, ohne die App öffnen zu müssen. Mit einem Doppelklick auf Kalender, iPod oder den AppStore könnten Inhalte aus den Anwendungen völlig ohne Öffnen der jeweiligen App angezeigt werden. Auch Quick Settings, wie sie in Android bereits üblich sind, wären in Biancos Konzept Bestandteil des Betriebssystems, sodass die wichtigsten Einstellungen dort vorzunehmen wären.

Überblick wie in Mac-Exposé

Für den Download und das Editieren von Dokumenten oder die Anzeige dieser in verschiedenen Anwendungen hat sich Bianco etwas Neues überlegt, das nicht allzu überfordernd für den User wäre. Mit einer Mission Control könnte man die verschiedenen Apps in einem Überblicksmodus anzeigen lassen, wie es auch in Mac OS üblich ist. Vor allem am iPad könnte könnte die Idee Anklang finden.

Entwickler zusammentrommeln

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Entwicklung von iOS 7 langsamer vorangeht, als zunächst angenommen. Chef-Designer Jonathan Ive wolle zwar ein radikaleres Redesign durchsetzen, mit starken Veränderungen ist dennoch vorerst nicht zu rechnen. Gerüchten zufolge wurden bereits Mac-OS-Entwickler zur Arbeit an iOS 7 herangezogen, um diese voranzutreiben. Dass dies nicht unbedingt eine Verschmelzung beider Systeme bedeuten muss, zeigt die Tatsache, dass Apple bereits 2007 auf Entwickler aus der OS-X-Abteilung zurückgegriffen hat. (iw, derStandard.at, 8.4.2013)

  • Bianco konzeptioniert ein Exposé wie in Mac OS
    foto: federico bianco

    Bianco konzeptioniert ein Exposé wie in Mac OS

Share if you care.