Die Vorzüge des längeren Atems

5. April 2013, 18:55
posten

Jubiläumsheft der Vierteljahresschrift "Lettre International" mit Essays, Reportagen, Erzählungen und Interviews

Neben Reportern und Ärzten gibt es auch ein Niveau ohne Grenzen. Diesen Anspruch hat sich "Europas Kulturzeitung", die Vierteljahresschrift Lettre International, auf das Cover ihrer 100. Nummer geheftet. Mit gutem Recht.

Die deutsche Ausgabe dieses vor fast 30 Jahren von dem tschechischen Wissenschafter und Dissidenten Antonin Liehm in Paris gegründeten, tatsächlich Länder überschreitenden Projekts hat von Anfang an Schreiber und auch Künstler aus der halben Welt versammelt. Unter dem Gründer und Chefredakteur Frank Berberich hat es lange vor dem Netz und der Digitalisierung, schon vor dem Mauerfall Ost und West, Nord und Süd in Austausch treten lassen, hat durch Übersetzungen wichtige, unterschätzte Autoren bekannt gemacht. Den Mangel (wenn es einer ist) an Tagesaktualität hat es durch den längeren Atem kluger Analysen wettgemacht.

So auch und ganz besonders in dem wie immer gewichtigen, überformatigen Jubiläumsheft. Beispiele? Eines der letzten Interviews mit Stéphane Hessel; eine Analyse russischer Exzesse; Roberto Calasso über Veränderungen in der Verlagslandschaft, Boris Groys über den Sinn von Museen, Geert Lovink über den Social-Media-Hype; Shakespeare in Anatolien und die Anarchie der Liebe; "Sotheby's-Mädels" und " postdramatischer Turn".

Insgesamt 70 Beitragende haben ein Heft vom Umfang eines Buches gestemmt. Es besteht aus Essays, Reportagen, Erzählungen, Interviews. Nicht immer ist es leichte Kost, aber wachen Zeitgenossen ist sie durchaus zuträglich. Unterbrochen und ergänzt werden die Texte von außergewöhnlichen Grafiken und Fotoserien.

Es gibt also jede Menge zu verarbeiten, zu lernen, nachzudenken. Der Dreimonatsrhythmus mag dazu verführen, die Lektüre auf die lange Bank zu schieben. Das wäre ein Fehler. Lettre gehört gleich gelesen, hoffentlich weitere 100 Hefte lang. (Michael Freund, DER STANDARD, 6./7.4.2013)

  • Lettre International, Nr. 100, Frühjahr 2013. € 15,90. Jahresabo € 41.
    cover: lettre international

    Lettre International, Nr. 100, Frühjahr 2013. € 15,90. Jahresabo € 41.

Share if you care.