Pro Kuh: Ferdinand Fischer, Harley-Importeur

Kolumne4. April 2013, 17:13
10 Postings

Der Händler betreibt einen exaltierten Fuhrpark

"1993 wurde ich Harley-Dealer, seitdem habe ich sie alle vor meiner Nase", freut sich Ferdinand Fischer. Eine  durchaus privilegierte Position, "aber ich besitze natürlich auch meine eigenen".

Zu jeder gibt es eine Geschichte: "Zum 90-Jahre-Jubiläum von  Harley-Davidson kam 1993 die Cow Glide auf den Markt und in meinen Fundus. Sie hat im Sattel Kuhfellimplikationen und wird liebevoll ,the Moo' genannt. Die nächste hab ich Dieter Quester abgeluchst: die Original-Harley aus Batman 3."

Auch zum 100-jährigen Geburtstag der Kultmarke gab es 2003 ein Sondermodell: "Eine Heritage Springer, durch die Springergabel schwer nostalgisch." Und weil auch der verwegenste Harley-Fan einmal in die Jahre kommt, hat sich Fischer eine umgebaute  E-Glide angeschafft. "Mit allen Extras, Retourgang inklusive." (Jutta Kroisleitner, DER STANDARD, 5.4.2013)

  • Ferdinand Fischer: Auch unterwegs "mit allen Extras, Retourgang inklusive."
    foto: privat

    Ferdinand Fischer: Auch unterwegs "mit allen Extras, Retourgang inklusive."

Share if you care.