Windows Blue soll Windows 8.1 heißen

3. April 2013, 10:43
178 Postings

Screenshots zeigen neue Touch-Apps

Windows Blue, die "Auffrischung" von Windows 8, über die seit einiger Zeit gerätselt wird, dürfte am Ende doch einen konventionellen Namen erhalten.

"Blue" ist Arbeitstitel

Ähnlich wie es Microsoft mit Windows Phone gemacht hat – dort nannte man das Update 7.5 beispielsweise "Mango" – ist "Blue" laut ZDNet nur ein Arbeitstitel für die nächste Version. Wie Anhand eines Screenshots aus dem Build 9375 gezeigt wird, hat man sich in Redmond für "Windows 8.1" entschieden.

Die Aktualisierung wird auch für Windows RT umgesetzt. Hier soll der Name laut der unbekannten Quelle am Ende "Windows RT 8.1" lauten. 

Angeblich Umstellung auf jährliche Erneuerungen geplant

Dies ist grundsätzlich ein logischer Schritt, hat Microsoft das neue Betriebssystem stets als Produkt für mehrere Verkaufssaisonen beworben. Es wird kolportiert, dass man die Plattform – ähnlich wie es Apple mit MacOS praktiziert - mit jährlichen großen Updates auffrischen möchte, bis in fernerer Zukunft schließlich die Veröffentlichung eines Nachfolgers ansteht.

Nicht bekannt ist, ob das Update auf Windows 8.1 kostenpflichtig sein wird, oder bestehenden Windows 8-Nutzern gratis zur Verfügung gestellt wird.

Neue Screenshots

Dem WebStandard wurde derweil eine Reihe von Screenshots zugespielt, die vom Build 9364 stammen dürften, der vor einiger Zeit seinen Weg ins Internet gefunden hat (siehe links). Sie zeigen neue Apps, die im Rahmen des 8.1-Updates ausgeliefert werden dürften.

Unter anderem haben nun Taschenrechner und Audiorekorder ein touchtaugliches Äquivalent. Ebenso zu sehen ist ein HTM5-Testergebnis des neuen Internet Explorer 11. Zu beachten ist freilich, dass es sich weder beim Browser noch bei der anderen Software um ein finales Produkt handelt. (red, derStandard.at, 03.04.2013)


Mit Ausgabe 8.1 wird Windows auch über einen touchtauglichen Wecker verfügen.
Die Taschenrechner-Umsetzung für die Modern UI erlaubt nich nur normale Rechenoperationen, sondern liefert offenbar auch einen nützlichen Konverter mit.

Auch der Audiorekorder hat jetzt ein fingerfreundliches Äquivalent, die in funktionaler Hinsicht um eine Auflistung der letzten Aufnahmen erweitert wurde.

Link:

ZDNet

  • "Movie Moments" soll künftig automatisch aus einem bestehenden Video Highlights zusammenschneiden können, die man anpassen und mit Musik hinterlegen kann. Damit hätte praktisch auch der für Windows 8 separat herunterzuladende Movie Maker ebenfalls ein Touch-Pendant.
    quelle: zusendung

    "Movie Moments" soll künftig automatisch aus einem bestehenden Video Highlights zusammenschneiden können, die man anpassen und mit Musik hinterlegen kann. Damit hätte praktisch auch der für Windows 8 separat herunterzuladende Movie Maker ebenfalls ein Touch-Pendant.

  • Der Internet Explorer 11 in seiner aktuellen, unfertigen Form bringt es beim HTML5-Test laut dem Screenshot auf 323 Punkte und liegt damit marginal über seinem Vorgänger (320).
    quelle: zusendung

    Der Internet Explorer 11 in seiner aktuellen, unfertigen Form bringt es beim HTML5-Test laut dem Screenshot auf 323 Punkte und liegt damit marginal über seinem Vorgänger (320).

Share if you care.