Einheimische am aufsteigenden Ast

Ansichtssache2. April 2013, 15:59
9 Postings

361 der maximal 366 Saisonspiele in der Erste Bank Eishockey Liga sind bereits absolviert, ein Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr erscheint also als durchaus legitim. Beispielsweise auf jene Spieler, die 2012/13 die größten Schritte in ihrer Entwicklung hinter sich gebracht haben. Das folgende Ranking stellt die Top zwölf jener Liste vor, berücksichtigt wurden dabei nur nationale Spieler, also Akteure, die über die Staatsbürgerschaft einer der fünf EBEL-Nationen verfügen.

Bild 1 von 12
foto: gepa/redbull/jannach

12. Matevž Erman (Olimpija Ljubljana)

Der "Spätzünder", im Alter von 24 Jahren erst in seiner dritten EBEL-Saison, hat in der abgelaufenen Spielzeit einen beachtlichen Fortschritt in seiner Entwicklung hingelegt. Über weite Strecken des Jahres nur in Olimpijas drittem Verteidigungspaar aufgeboten, erreichte Erman ein solides +3 in der Plus/Minus-Bilanz, was in einem Team, das in für diese Wertung relevanten Spielsituationen insgesamt auf -9 kam, durchaus bemerkenswert ist. Zwar scheint sein offensives Potenzial enden wollend zu sein, ihn zeichnen jedoch Zuverlässigkeit und zielgerichtetes Defensivverhalten aus. Setzt sich seine Entwicklung so fort, wird er mittelfristig zu einer slowenischen Ausgabe von Sven Klimbacher.

weiter ›
Share if you care.