Neuentdeckter Ichthyosaurier nach Lenin benannt

31. März 2013, 14:54
29 Postings

Leninia stellans lebte in der frühen Kreidezeit

Moskau - Der kommunistische Revolutionsführer Lenin ist Namenspatron einer neuentdeckten Ichthyosauriergattung geworden. Die Gattung Leninia wurde anhand von Fossilien, die in der Region Uljanowsk an der Wolga gefunden worden waren, bestimmt. Typspezies ist der im "Geological Magazine" vorgestellte Leninia stellans, der vor etwa 125 Millionen Jahren in der frühen Kreidezeit lebte.

"Auf den Namen haben wir uns im Kollegenkreis geeinigt", sagte der Forscher Gleb Uspenski von der Universität Uljanowsk, Lenins Heimatstadt. "Es ist nichts Befremdliches an dem Namen, viele Neuentdeckungen werden nach berühmten Menschen benannt." 

Tatsächlich werden Politiker und historische Persönlichkeiten etwa ebenso oft als Namenspatrone herangezogen wie Musiker oder Schauspieler - die Bandbreite reicht vom römischen Kaiser Claudius (für eine Schildkröte) bis zu Nelson Mandela (für eine Spinnenart). Skurrile "Paarungen" sorgen manchmal für Schlagzeilen - siehe etwa den Kontrast der Ehrungen, die verschiedenen US-Präsidenten zuteil wurde: Theodore Roosevelt ist der Namenspatron der prächtigsten Wapiti-Unterart Nordamerikas, George W. Bush wurde in einem kleinen, Schleimpilze fressenden Käfer verewigt. (red, derStandard.at, 31. 3. 2013)

Share if you care.