Die "Alte Dame" bremst nicht

30. März 2013, 18:47
31 Postings

Juventus gewinnt das Derby d'Italia bei Inter mit 2:1 und schreitet unaufhaltsam Richtung Scudetto - Keine Party für Totti

Juventus Turin hat in der italienischen Serie A einen weiteren großen Schritt in Richtung einer erfolgreichen Titelverteidigung gemacht. Der Rekordmeister setzte sich am Samstag im "Derby d'Italia" bei Inter Mailand mit 2:1 durch und vergrößerte seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger Napoli vorerst auf zwölf Punkte. Den Turinern gelang damit auch die Generalprobe für das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag bei Bayern München.

Ein Distanzschuss von Fabio Quagliarella (3.) und ein Treffer aus kurzer Distanz von Alessandro Matri (60.) reichten für Juve. Inter gelang vor 80.000 Zuschauern durch Rodrigo Palacio zwar der zwischenzeitliche Ausgleich (54.), die Mailänder rutschten aber mit einem Spiel weniger auf den siebenten Tabellenplatz zurück. Zudem wurde Esteban Cambiasso in der Nachspielzeit für ein Brutalo-Foul an Sebastian Giovinco ausgeschlossen.

Lazio Rom bejubelte nicht nur einen 2:1-Sieg gegen Catania und den Vormarsch auf Rang fünf, sondern auch das Comeback von Stürmerstar Miroslav Klose. Der Deutsche wurde nach zwei Monaten Pause wegen einer Knieverletzung beim Stand von 0:1 (Tor von Mariano Izco/50.) eingewechselt, die Römer drehten daraufhin durch ein Eigentor von Nicola Legrotaglie (79.) sowie einen Elfmeter von Antonio Candreva (81.) noch die Partie.

Der Stadtrivale AS Roma blamierte sich beim 20-Jahr-Jubiläum von Superstar Francesco Totti in der Serie A beim Abstiegskandidaten Palermo. Der Vorletzte schöpfte mit einem überraschenden 2:0-Sieg neue Hoffnung. Bologna erreichte ein torloses Remis in Udine. ÖFB-Teamverteidiger György Garics saß dabei allerdings nur auf der Ersatzbank.

Auch die Verfolger von Juventus kamen anschließend zu Auswärtssiegen. Der Tabellenzweite SSC Napoli setzte sich in einem packenden Match bei Torino nach 2:3-Rückstand noch 5:3 (1:1) durch, wobei der Schweizer Teamspieler Blerim Dzemaili (10., 40., 80.) die ersten drei Treffer der Gäste erzielte. Zum Matchwinner avancierte jedoch Uruguays Torjäger Edison Cavani, der in der 65. Minute eingewechselt wurde und mit einem Doppelpack (84., 90.) den Endstand besorgte.

Der AC Milan ist weiterhin zwei Zähler hinter Napoli Dritter. Die Lombarden setzten sich dank eines Treffers von Riccardo Montolivo nach Freistoß von Mario Balotelli bei Chievo Verona mit 1:0 (1:0) durch. (APA, 30.03.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Quagliarella nimmt Juve an der Hand.

Share if you care.