Ab jetzt die halbe Liga im Abstiegskampf

30. März 2013, 18:17
90 Postings

Nach 1:0-Sieg der Admira gegen Mattersburg, Mattersburg nur noch einen Punkt vor den Niederösterreichern

Maria Enzersdorf - Die Admira hat nach zuletzt zwei Unentschieden gegen Salzburg und Rapid den nächsten wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga gemacht. Das Team von Dietmar Kühbauer feierte am Samstagabend in der 27. Runde einen 1:0-(1:0)-Heimerfolg über den Tabellensiebenten Mattersburg, der nun nur noch einen Zähler vor den Südstädtern liegt.

Nach einer ereignislosen ersten halben Stunde nützte die Admira gleich ihre erste Chance und entschied damit das Match: Da Linksverteidiger Mravac zu passiv agierte, konnte Schick Stefan Schwab mit einer Flanke erreichen, welcher diese mit einem Hechtkopfball in die kurze Ecke versenkte. Wenig später lag das 2:0 in der Luft, doch Borenitsch parierte den Schuss von Jezek nach einem Konter der Südstädter (36.).

Nach der Pause war die Admira die aktivere Mannschaft, verabsäumte es aber, ihren Vorsprung auszubauen. Etwa scheiterte Schwab mit einem weiteren Kopfball am Mattersburg-Keeper, ein Segovia-Schuss fand die Latte. Etwas später lenkte Mravac in höchster Not einen Schuss von Schwab noch über das Tor (74.).

Der Sieg der als schlechteste Heimmannschaft in die Partie gestarteten Admira war aufgrund der Steigerung in Hälfte zwei verdient. Der Erfolg war erst der zweite in den jüngsten 15 Runden neben dem 2:1 Anfang März bei Sturm Graz. Erstmals seit 18 Spielen blieben die Niederösterreicher ohne Gegentor.

Mattersburg behält hingegen das Prädikat der schwächsten Auswärtsmannschaft der Liga und hat seit dem 1:0 Mitte August beim WAC nun schon elf Spiele en suite auf fremdem Platz nicht gewonnen. Trainer Franz Lederer, der am Samstag sein 298. Ligaspiel in Folge auf der Trainerbank der Burgenländer absolvierte und damit den Rekord von Sturm-Graz-Legende Ivica Osim einstellte, ist damit einmal mehr im Kampf um den Klassenerhalt gefordert. (APA/red - 30.3. 2013)

Bundesliga, 27. Runde:
FC Admira Wacker Mödling - SV Mattersburg 1:0 (1:0). Trenkwalder-Arena, 2.444 Zuschauer, SR Stephan Klossner (SUI).

Tor: 1:0 (32.) Schwab

Admira: Macho - Plassnegger, Drescher, Ebner, Palla - Schick, Thürauer (89. Toth), Schwab, Jezek (72. Pranjic) - Ouedraogo, Segovia (74. Windbichler)

Mattersburg: Borenitsch - Höller (86. Novak), Majstorovic (77. Mörz), Pöllhuber, Mravac - Röcher, Gartner, Prietl, Farkas - Bürger - Klemen (70. Naumoski)

Gelbe Karten: Schwab bzw. Pöllhuber, Mravac

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Thomas Ebner (Admira) und Mattersburgs Ingo Klemen geben sich's in der Südstadt.

Share if you care.