TV-Programm für Samstag, 30. März

29. März 2013, 20:46
posten

Österreich I, Die Päpstin, John Rabe, 8 Frauen, Pulp Fiction, Der Pate

11.35 ZUR SACHE
Manche mögen's heiß (Some Like It Hot, USA 1959, Billy Wilder) Billy Wilder hatte es nicht leicht mit Marilyn Monroe: Für die simplen drei Worte "Where's the Whiskey?" habe sie mehr als 70 Einstellungen gebraucht. "Was Billy Wilder damit andeuten will", schlussfolgerte die Süddeutsche Zeitung, "ist natürlich der Umstand, dass Marilyn Monroe vielleicht ein sehr nettes Mädchen war und vielleicht auch eine Göttin - aber bestimmt keine Schauspielerin." Darüber ließe sich nun streiten, und dazu hat angesichts dieser drei furios aufspielenden Göttinnen (Tony Curtis und Jack Lemmon in der Damenband) wirklich niemand Lust. Bis 13. 50, WDR

17.30 MAGAZIN
Bürgeranwalt
mit Peter Resetarits:
1) Magersüchtige Wienerin: von Behörden im Stich gelassen?
2) Wolfsberg: bald nicht mehr "zweigeteilt"?
3) "Zerbrochenes" Wohnhaus. Bis 18.20, ORF 1

20.15 DOKUMENTATION
Österreich I
Die verdienstvolle Geschichtsreihe von Hugo Portisch und Sepp Riff in neuer Bearbeitung. In der neunten Folge geht es um die Zeit vom November 1938 bis zum März 1939: Der Sturm bricht los. Bis 21.45, ORF 3


"Die Päpstin": Johanna Wokalek in Robe, 20.15 Uhr, ARD Foto: NDR/Mathias Bothor

21.45 MENSCHENRETTER
John Rabe - Der gute Deutsche von Nanking
(D/CH/F 2009, Florian Gallenberger) 1937: Die chinesische Stadt Nanking wird von japanischen Truppen überrollt. Der deutsche Kaufmann John Rabe (Ulrich Tukur) gewährt der Bevölkerung Schutz auf seinem Firmengelände. Heldendrama des oscarprämierten Regisseurs. Bis 23.55, 3sat

21.45 DIVENHAFT
8 Frauen
(8 femmes, F 2001, François Ozon) Fulminantes Schauspielerinnenkino: Catherine Deneuve, Isabelle Huppert, Emmanuelle Béart, Fanny Ardant, Virginie Ledoyen, Danielle Darrieux, Ludivine Sagnier und Firmine Richard finden unter dem Weihnachtsbaum keine Geschenke, sondern einen Toten. Fortan wird gerätselt, welche der Anwesenden was auf dem Kerbholz hat. Bis 23.30, Eins Festival

22.05 DAS GROSSE QUATSCHEN
Pulp Fiction
(USA 1994, Quentin Tarantino) Wer's immer noch nicht weiß: einer der zentralen Filme der 1990er-Jahre. Und, ja, der Film, der wohl mehr schlechte Nachahmer auf den Plan rief als je einer zuvor. Das Missverständnis dabei: Tarantino ist nicht nur ein Meister des Zitats und der verschlungenen Erzählwege - er kann auch Dialoge schreiben. " Esmeralda: What is your name? Butch: Butch. Esmeralda: What does it mean? Butch: I'm American, honey. Our names don't mean shit." Bis 1.00, Vox

22.15 EPOCHAL
Der Pate
(USA 1971, Francis Ford Coppola) Der Starhimmel. (BrandoPacinoKeatonCaanDuvallCazale). Das Comeback (Brandos Demut beim Casting, Selbstverleugnung als Akt endgültiger Mythologisierung). Das Epos (Coppolas Einstieg in die "ewige" Geschichte des Kinos). Die Legende (der Mafia). Die Wahrheit (der Filmindustrie). Bis 1.20, Servus TV

23.20 MÜDER BULLE
16 Blocks
(USA 2006, Richard Donner) Im soliden Cop-Thriller hat der chronisch marode Bulle Bruce Willis nur ein Ziel: sein Leben noch einmal 24 Stunden auszuhalten. Bis 1.15, Sat.1 (Doris Priesching, DER STANDARD, 30./31.3./1.4.2013)

Share if you care.