Kein Autismusrisiko durch mehr Impfungen - Hummeln fliegen besser dank flexibler Flügel

29. März 2013, 17:52
5 Postings

Kein Autismusrisiko durch mehr Impfungen

Atlanta - Es war einer der unnötigeren Artikel in der Geschichte des Fachblatts The Lancet: Andrew Wakefield behauptete 1998, dass Mehrfachimpfungen von Kindern zu Autismus führen können. Die Studie erwies sich als fragwürdig, die Impfangst blieb bei etlichen Eltern. Eine Studie von US-Forschern im "Journal of Pediatrics" bestätigt erneut: Kombinationsimpfungen oder viele Einzelimpfungen in kurzer Zeit erhöhen das Risiko von Kindern nicht, an Autismus zu erkranken. 

Link
Journal of Pediatrics: "The Risk of Autism Is Not Increased by 'Too Many Vaccines Too Soon'"

Hummeln fliegen besser dank flexibler Flügel

Cambridge - Obwohl Aerodynamiker es lange für schwer erklärbar hielten, können dicke Hummeln mit ihren kurzen Flügeln ziemlich gut fliegen. Ein Geheimnis des Hummelflugs haben nun Forscher der Uni Harvard in den "Proceedings B" enthüllt: Die Flügel sind biegsam, was den Auftrieb um zehn Prozent erhöht. (DER STANDARD, 30. 3. - 1. 4. 2013)

Abstract
Proceedings of the Royal Society B: "Wing flexibility enhances load-lifting capacity in bumblebees"

Share if you care.