Minimondfinsternis am 25. April

30. März 2013, 10:29
8 Postings

Wintersechseck tief im Westen

Der lichte Tag wächst stark, von 12h52' am 1. auf 14h30' am 30. Die Dämmerung wächst von 1h9' auf 1h19'. Am 20. um 0h03' MESZ erreicht die Sonne das Tierkreiszwölftel Stier.

Der Mond steht am 3. im Letzten Viertel. Am 8. steht die Altlichtsichel tief in der Morgendämmerung im O, Neumond ist am 10. Am 11. erscheint die Neulichtsichel tief in der Abenddämmerung zwischen W und WNW. Am 18. ist Erstes Viertel, und der Vollmond am 25. ist mit einer kleinen Mondfinsternis verbunden. Für das freie Auge dauert sie von 21h06' bis 23h09'; max. zwei Prozent des Monddurchmessers sind um 22h08' verfinstert.

Merkur und Mars sind unsichtbar. Venus könnte ab 26. tief in der Abenddämmerung im WNW gesehen werden. Jupiter steht abends vorerst hoch nahe W, sinkt dann niedrig in den WSW. Saturn zeigt sich zunächst tief im OSO, steigt aber später bis hoch in den SSO.

Sternbildhimmel: Die Karte gilt für den 1. 4. um 22h14' MESZ und für den 24. um 20h43'. Sterngarten Georgenberg Wien-Mauer (Bei Schlechtwetter in der Wotruba-Kirche), Sa, 13. 4., 21h: Astronomietag - Sternabend mit Erläuterung der Anlage (Begleitband um € 10,- vor Ort erhältlich). Do, 25. 4., 20h45' Partielle Mondfinsternis mit Erläuterung.

Näheres: Tel. 01/889 35 41 oder beim Astronomischen Büro. (Hermann Mucke/DER STANDARD, 30. 3. - 1. 4. 2013)

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.